03.01.14 17:52 Uhr
 401
 

Blizzard, Microsoft und Steam von DDos-Attacken getroffen - Weitere sollen folgen

Am Freitagmorgen ist es bei den Plattformen Origin, Steam, Battle.Net und dem Spiel "League of Legends" zu massiven DDos-Attacken gekommen. Bei Steam führte dies laut kotaku.com zu heftigen Verbindungsproblemen.

Zeitgleich mit Steam wurde auch Microsofts Origin mit einer Attacke überzogen. Der Shop war zeitweise komplett offline. Bei Blizzards Battle.Net und dem Spiel "League of Legends" kam es zum Jahreswechsel zu DDos-Attacken.

Verantwortlich für die Hacker-Angriffe war die Gruppe "DERP", die sich zu den Angriffen bekannt hatte. Am Samstag soll es laut Hacker-Ankündigungen zu weiteren Attacken kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Blizzard, Steam, Hackerangriff, Origin
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2014 18:06 Uhr von muhkuh27
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kinder.. Gäähn
Kommentar ansehen
03.01.2014 18:10 Uhr von 4thelement
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
was haben die davon ?
Kommentar ansehen
03.01.2014 18:18 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Aufmerksamkeit, möglichst viel. Das haben sie davon. Und genau die haben sie bekommen.
Kommentar ansehen
03.01.2014 18:25 Uhr von dahippi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant, dass Origin, der Store von EA, wie es auch in der Quelle steht, bei SN plötzlich zu Microsoft gehört...
Kommentar ansehen
03.01.2014 23:53 Uhr von DeamonKnight
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und wenn der Erste von diesen Deppen in den Bau geht, gibts wieder Krokodilstränen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Paolo Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?