03.01.14 14:40 Uhr
 129
 

Fußball: Von wegen Juventus Turin - Mario Mandzukic will in München bleiben

Gestern wurde bekannt, dass der italienische Rekordmeister Juventus Turin Interesse an Mario Mandzukic von Bayern München hat (ShortNews berichtete).

Nun äußerte sich Mandzukic selbst dazu. Und der denkt gar nicht daran, Bayern München zu verlassen. Ihn lässt das Interesse der Italiener kalt.

Einer der Gründe dafür ist Pep Guardiola, mit dem Mandzukic wohl hervorragend klarkommt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Juventus Turin, Mario Mandzukic
Quelle: liveblog.sport.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Juventus Turin will 581 Millionen Entschädigung wegen Zwangsabstieg
Fußball/Juventus Turin: Marotta plaudert über Transferdetails
Fußball: Bastian Schweinsteiger wechselt angeblich zu Juventus Turin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2014 15:29 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tjo, quasi kein Spieler will weg von Bayern. Selbst wenn regelmäßige Einsätze nicht garantiert sind.
Kommentar ansehen
03.01.2014 22:36 Uhr von keckboxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für rechtsradikale Gesten wäre Italien aber die bessere Alternative. Da wird dies schließlich noch richtig gelebt.

Ich hoffe, dass Mandzukic in München bleibt.
Kommentar ansehen
04.01.2014 10:03 Uhr von derNameIstProgramm
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@HateKate
"Bühne für rechtsradikale Gesten"

Du scheinst da wieder einmal etwas zu verwechseln. Das was du meinst ist Borussia Dortmund, der Erstliga-Verein in Deutschland der wegen rechtsradikalen Dingen am öftesten auffällt.

Während die FC Bayern Fans an Novemberprogrome erinnern (Shortnews berichtete), machen Fans der BVB Süd Werbung für "Die Rechte" (Shortnews berichtete), Fans zeigen den Hitlergruß (Shortnews berichtete) und BVB eigene Mitarbeiter werden sogar von rechtsradikalen BVB Fans zusammengeschlagen (Shortnews berichtete).

Bleib lieber beim Thema Hoeneß und Steuerverbrecher, da hast du doch jetzt schon 6 Monate eingearbeitet und wirkst nicht ganz so unwissend.
Kommentar ansehen
04.01.2014 16:15 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@HateKate
"Dortmund haben aber keine Spieler mit erhobenem Arm zum Hitlergruß"
In München auch nicht. Du hattest übrigens oben die Fans ins Spiel gebracht. Aber schön dass du nun wieder zurück zu den Spielern und den Vereinen ruderst.

"Das war in der Arroganz Arena"
Leider falsch, langsam wird es etwas peinlich...

"Also laß dein Oberlehrergetue."
Uih, den Spruch hab ich das letzte mal in meiner Jugend in der Schule gehört. Ist das ein Hinweis auf dein Alter?

"und die rechte Vergangenheit des FC Bayern... noch nicht ganz geschichtlich aufgearbeitet ... von politischer Seite dagegen gewehrt"
Oh, das wird jetzt aber interessant. Da würde ich mich doch über weitere Details von dir freuen, bezeichneten doch die Nazis selbst den FC Bayern als Judenclub...

Bist du dir ganz sicher, dass du in dieser News noch weiter kommentieren möchtest? Das Thema scheint dir nun wirklich nicht zu liegen, vielleicht kommt ja die Tage wieder eine Hoeneß News für dich...

[ nachträglich editiert von derNameIstProgramm ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Juventus Turin will 581 Millionen Entschädigung wegen Zwangsabstieg
Fußball/Juventus Turin: Marotta plaudert über Transferdetails
Fußball: Bastian Schweinsteiger wechselt angeblich zu Juventus Turin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?