03.01.14 14:02 Uhr
 1.724
 

Echtzeit-Trojaner stiehlt Zugangsdaten von "World of Warcraft"-Spielern

Blizzard warnt "World of Warcraft"-Spieler vor einem neuen, gefährlichen Trojaner, der derzeit sein Unwesen treibt. Dieser nämlich könnte deren Account kompromittieren - sogar dann, wenn dieser durch den Battle.net Authenticator geschützt wird.

Der Trojaner kann identifiziert werden, indem man eine MSInfo-Datei erstellt und sich die Start-Programme anschaut. Sollte hier "Disker" oder "Disker64" auftauchen, dann handelt es sich höchstwahrscheinlich um die Malware.

Derzeit beschäftigt sich Blizzard mit dem Trojaner und schaut sich an, wie man diesen von der Festplatte entfernen kann und bittet seine Nutzer um Mithilfe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cyscon
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Trojaner, World of Warcraft, Echtzeit, Zugangsdaten
Quelle: blog.check-and-secure.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2014 15:23 Uhr von Tanaja
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und der Trojaner wird nicht von aktuellen Virenprogrammen gefunden?
Kommentar ansehen
03.01.2014 16:54 Uhr von kostenix
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
wenn man gehackt wird, erstattet blizzard sowieso alles und stellt alles wieder her... also wayne!? nur die 30 min wartezeit sind "böse"...

und warpilein :) jucken sollte dich dieser trojaner schon... wenn man den zu "etwas" anderem umschreibt, dann triffts vllt auch dich :D
Kommentar ansehen
03.01.2014 17:15 Uhr von blubberer1
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"indem man eine MSInfo-Datei erstellt"
spinnt der author a bisserl?
Kommentar ansehen
03.01.2014 17:20 Uhr von blubberer1
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Angabe von Blizzard schwachsinn:

"einer Liste mit allen Addons, die ihr kürzlich installiert habt"
totaler schwachsinn, WoW addons können keine programme starten und dadurch auch keine registryeinträge verändern.

da versuchen sie nur wieder, noch andere mit zu erwischen, die gegen die blizzard policy verstossen haben.
Und wer sowas tut hat auch kein Recht darauf, Sicherheitslücken aufzudecken.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?