03.01.14 13:34 Uhr
 2.908
 

Grausiger Fund vor Frankfurter Hochhaus

Ein grausigen Fund wurde jetzt vor einem Frankfurter Hochhaus im Stadtteil Sachsenhausen gemacht. Vor dem Eingang lag eine Leiche mit einem Kopfschuss.

Die Polizei sperrte den Fundort großräumig ab und nahm bereits die Ermittlungen auf.

Nach Angaben der "Frankfurter Neue Presse" (FNP) gab es eine Schießerei. Die Polizei wollte diesen Hinweis bisher nicht bestätigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leiche, Fund, Hochhaus
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2014 13:43 Uhr von Jolly.Roger
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Man findet eine Leiche mit Kopfschuß.
Die FNP behauptet, es gab eine Schießerei.
Die Polizei will dies nicht bestätigen.

Aha.....ab wieviel Kugeln ist es denn eine Schießerei?
Kommentar ansehen
03.01.2014 14:28 Uhr von CoffeMaker
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
"Aha.....ab wieviel Kugeln ist es denn eine Schießerei? "

Würde sagen 2 Schuss, Schusswechsel zwischen 2 Personen oder wenn einer wild rumballert.
Kommentar ansehen
03.01.2014 16:42 Uhr von realshadow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann wars wohl erst eine halbe Schießerei :D
Kommentar ansehen
03.01.2014 18:40 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Und hier saind mal wieder die üblichen Klugscheißer am Werk
Kommentar ansehen
03.01.2014 20:13 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jolly,
wenn auf jemanden geschossen wird, ohne, daß zurückgeschossen wird, ist das nunmal keine Schießerei.
Dazu gehören zwei Parteien, die aufeinander schießen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?