03.01.14 13:32 Uhr
 363
 

Viele Griechen zahlen Kfz-Steuer nicht pünktlich - lange Schlangen vor Ämtern

Während Griechenlands Regierungschef Antonis Samaras Europa darauf einstimmt, dass sein Land für 2014 keine weiteren Hilfen benötige, gibt es Anzeichen, dass viele Griechen vor Zahlungsschwierigkeiten stehen. Die Kfz-Steuern werden oft nicht rechtzeitig bezahlt.

Deshalb kam es zu Silvester vor zahlreichen Ämtern und Banken zu langen Schlangen, weil viele auf den letzten Drücker noch die Steuer beglichen. Denn zum 31.12.2013 lief die Zahlungsfrist aus. Eine Million Wagenbesitzer zahlten aber trotzdem nicht, was etwa 20 Prozent aller Zulassungen entspricht.

100.000 Griechen gaben sogar die Nummernschilder beim Finanzamt zurück, weil sie sich das Auto nicht mehr leisten können. Trickreich war Ex-Verkehrsminister Michalis Liapis. Er gab auch die Kennzeichen ab, montierte stattdessen gefälschte und fuhr weiter. Er bekam dafür vier Jahre Haft auf Bewährung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Griechenland, Zahlung, Kfz-Steuer
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte
"Missverständnisse": Türkei zieht Liste mit deutschen Terrorhelfern zurück
Kanzleramtschef Peter Altmaier: "Ja, ich bin Feminist"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2014 14:26 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Griechen tun alles immer auf den letzten drücker"
Tja... und dann wundert man sich, warum es nicht klappt mit der Wirtschaft. Die sind nicht faul, die denken nur anders. :-)
Kommentar ansehen
03.01.2014 16:51 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"...weil sie sich das Auto nicht mehr leisten können..."

Warum würde es mich nicht wirklich wundern, wenn für 354 Tage keine Steuern entrichtet werden und die Ehefrau dann 2 Tage später ein neues Nummernschild abholt?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart
Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt
Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?