03.01.14 11:44 Uhr
 1.518
 

Jubiläum "Mein Kampf": Steht dieses Buch bald wieder in den Buchhandlungen?

Am 31. Dezember 2015 läuft das Urheberrecht eines der sowohl berühmtesten, als auch berüchtigsten Bücher aus: Adolf Hitlers "Mein Kampf".

Nach der aktuellen Gesetzeslage über das Urheberrecht wäre es ab diesem Zeitpunkt möglich, das Buch wieder zu verbreiten. Das Werk dürfte sowohl wieder gedruckt, als auch im Internet veröffentlicht werden.

Auch unter den Politikern entbrannte eine rege Diskussion über dieses Buch: "Ich will mir nicht vorstellen, dass ich durch eine Buchhandlung gehe und auf dem Angebotstisch eine mit einer weihnachtlichen Schleife verpackte Neuausgabe von "Mein Kampf" finde.", so SPD-Abgeordneter Burkhard Lischka.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: VoodooKit
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Buch, Adolf Hitler, Jubiläum, Urheberrecht, Mein Kampf, 2. Weltkrieg
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunau: Geburtshaus von Adolf Hitler wird eine "neutrale Nutzung" erhalten
Donald Trump verwendete bei Wahlkampf denselben Slogan wie Adolf Hitler
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2014 11:55 Uhr von das kleine krokodil
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Kleine Korrektur
Mein kampf wird nicht 70 (das ist schon etwas älter) aber der 70 Jährige todestag von Hilter ist im Jahr 2015 erreicht und dann läuft das Urheberrecht ab, steht auch so in der Quelle
Kommentar ansehen
03.01.2014 12:02 Uhr von Darkness2013
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Ich habe das Buch auch gelesen, aber ich muss sagen am anfang ist es wirklich gut geschrieben aber nach und nach wird es immer schlechter.
Kommentar ansehen
03.01.2014 12:08 Uhr von psycoman
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Warum eigentlich nicht? Wir haben in der Schule Auszüge gelesen und ich fand das interessant, um die Ideologie der Nazis zu verstehen.

Man bekommt im Laufe der Schulzeit diverse Male eingetrichtert wie schlimm es damals war, was ja auch unbestritten ist, aber dann darf man eine der ideologischen Grundlagen nicht lesen?

Es gibt doch nichts was Hitler und co. lächerlicher macht als dieses Buch. Die guten und berechtigten Forderungen der Nazis, ja, auch die gab es, kann man da nämlich gut von rassistischem Stuss unterscheiden.
Kommentar ansehen
03.01.2014 12:09 Uhr von msh1n0
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Ich habe das Buch gelesen und finde es ziemlich abstoßend, aber ebenso finde ich das Buch geschichtlich bedeutsam und es gehört eindeutig in die Schublade "Allgemeinwissen"
Kommentar ansehen
03.01.2014 12:20 Uhr von Aviator2005
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Ich muss Darkness2013 recht geben,
am Anfang war es gut geschrieben, wird jedoch nach und nach immer schlechter (Lesbarkeit und abscheulicher Inhalt!!).

Es sollte aber jedem zugänglich sein, unzensiert, damit wir uns selbst ein Bild machen können und dieses Kapitel "Nazizeit" ein für allemal abschließen können.

Für gewisse "Reindeutsche" mit zuckenden rechten Arm ist das Buch jedoch gefährlich und würde in deren Kreise (wie jetzt auch schon) wie eine Bibel behandelt werden und wird somit der Ideologisierung dienen.
Kommentar ansehen
03.01.2014 12:28 Uhr von grotesK
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Ich finde die SPD wesentlich gefährlicher, als ein Buch...
Kommentar ansehen
03.01.2014 12:39 Uhr von BerndLauert
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
der Autor VoodooKit hat sich hiermit als absolute Geschichtsniete entlarvt. Mein Kampf ist einiges älter, als Angegeben. Jedes Kind weiß, dass dieses Buch bereits vor der Machtübernahme AHs geschrieben wurde.
Kommentar ansehen
03.01.2014 13:27 Uhr von Xerces
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
@Blaumacher:

"Besser als auf der Fussgängerzonen einen Koran geschenkt zu bekommen, ist Mein Kampf bestimmt.
Lieber Mein Kampf als den Koran!"

Wie kommst du auf diesen unsinnigen Vergleich? Kannst du das begründen, oder wolltest nur mal wieder den Islam auf primitivste Art und Weise verunglimpfen?

"Mein Kampf" war das, was man heute einen Bestseller nennen würde. Millionen von Deutschen hatten dieses Buch, übrigens neben der Bibel, auf ihrem Nachttisch. Und jetzt kommst du und erzählst was von Fußgängerzone, das überhaupt nichts mit dem Thema des Auslaufens der Urheberrechte des Buches "Mein Kampf" zu tun hat.

Was soll das?
Kommentar ansehen
03.01.2014 14:18 Uhr von perMagna
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn eine Regierung ihrer Bevölkerung bestimmte literarische Werke vorenthalten will, ist sie ihrem Bildungsauftrag nicht nachgekommen.
Nicht die Regierung hat den Bürger vor fragwürdigem Gedankengut zu schützen, sondern der Bürger selbst durch seine humanistische Bildung.
Ein mündiger Bürger sollte "Mein Kampf" ohne Kommentare in der Originalfassung lesen können, ohne davon negativ beeinflusst zu werden. Im Gegenteil, mit jedem Buch, das man liest, wird man klüger.
Kommentar ansehen
03.01.2014 14:23 Uhr von Aviator2005
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Übrigens....

Mein Kampf .. die Originalausgabe kann man (fast) ÜBERALL kaufen .. (ab 50 Reichs€uro)
z.B. bei Ebay.

Vollkommen legal....

http://www.ebay.de/...


oder als Hörbuch bei Thalia oder Amazon...
Kommentar ansehen
03.01.2014 14:43 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Steht dieses Buch bald wieder in den Buchhandlungen?"

Erst mal nicht, da Bayern sich ziert, und die Arbeit an der kommentierten Fassung eingestampft hat.
Ganz großes Kino.
Kommentar ansehen
03.01.2014 15:07 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Meines Erachtens nach ist das Buch für eine Analyse unter wissenschaftlichen Aspekten lediglich unkommentiert wertvoll. Von daher verstehe ich nicht, warum dieses Buch kommentiert erscheinen sollte.
Es gibt ja schließlich auch keine Zwangskommentare für Bücher des Glaubens, auch wenn hiervon ebenfalls bei falscher Interpretation etwas schlechtes ausgeht...

Die USA sehen das allerdings nicht so tragisch, und so gibt es eine Internet Bibliothek die sich zur Aufgabe gemacht hat diverse Texte frei zugängig zu machen und gerade historische Texte zu archivieren. Die haben unter anderem Mein Kampf für alle gängigen Reader zum Download. Ganz ohne Lizenz oder Restriktionen.
Ich werde natürlich diesbezüglich keinen Link posten, da mir bewusst ist, dass das Buch dann doch nicht gar so harmlos ist und ich nicht ausschließen kann, dass es hier im öffentlichen Raum auch junge Menschen lesen könnten, denen das differenzierte Betrachten und Filtern von extremen Ansichten fehlt.
Kommentar ansehen
03.01.2014 16:20 Uhr von Kristalin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Heuchler. Man regt sich über Hitlers Buch auf aber beim Buch "Von den Juden und Ihren Luegen" von Martin Luther ist alles ok... Im übrigen kannte Hitler das Buch von Martin Luther^^

[ nachträglich editiert von Kristalin ]
Kommentar ansehen
04.01.2014 00:46 Uhr von Azureon
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ach, wieder so ne News wo sich ne Polithure ne Gutmensch Forte einschmeißt...

Kenne das Buch nicht, interessiert mich aber auch nicht sonderlich.
Kommentar ansehen
12.01.2014 10:11 Uhr von Ratschlag
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Warum verbietet man nicht diese Bücher in denen andere durch ihre Religion diskriminiert und auf das übelste beleidigt werden ? Dieses ist keine Bibel, sondern wird als Buch gewertet. Von daher verstehe ich es nicht, warum es nicht verboten wird...Die Rede ist jetzt nicht von "Mein Kampf" !!!
Habe hier ein paar Auszüge aus so einem Buch...Goy sind übrigens nicht Juden.
Liebe Redaktion, löscht diesen Beitrag nicht. Wäre ungerecht.

Der Same eine Goj ist wie der Same eines Pferdes und wird daher wie ein Viehsame gewertet
(Jebam 22a)

Das Fleisch eines Goyim ist Eselfleisch (Sohar III. fol. 14b)

Sogar die besten der Akkums müssen tot geschlagen werden. (Sofrim 13b)

Der Messias kommt nicht bevor nicht das niedrige und miserable Reich der Christenheit aufgehört hat.
(Sanhedrin 98a)

Überall wohin Juden kommen, müssen sie sich zu Herrschern über ihre Herren machen
(Sanhedrin 104a)

Dem Juden, der einem Goy das Gefundene zurückgibt, dem verzeiht Gott niemals
(Sanhedrin 76b)

Das grosse Gesindel sind die Völker der Erde, sie sind finster und werden Nichtjuden genannt.
(Sohar III.125a)
Israel wird alle Völker der Akkums und die Könige dieser Welt unter sich zertreten
(Sohar I.238a)

Wer einen Akkum erschlägt, ist bei Gott hoch angeschrieben. Er wird im Paradies zu der
Ehrenabteilung gehören und sich hoher Gunst erfreuen
(Sohar I. 38b)

Die Wahrheit ist, dass man die Männer (Akkums) kastriert und die Weiber kalt macht
(Sohar I. 13b)
Ein Mädchen von drei Jahren und einem Tag ist zum Beischlaf geeignet.
(Nidda 71 a, Kethuboth 6 a, Jabmuth 57a, Jabmuth 60 a, Kidduschin 10 a, Aboda zara 37 a)

Ein Mädchen von drei Jahren und einem Tag wird durch Beiwohnung angetraut. (Jabmuth 57 b)

Der Notzüchter braucht kein Schmerzensgeld zu zahlen,
weil das Mädchen diese Schmerzen später unter ihrem Ehemann gehabt haben würde. (Baba kamma 59 a)

[ nachträglich editiert von Ratschlag ]
Kommentar ansehen
13.01.2014 22:30 Uhr von Luelli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@troja-Pferd
Meien Güte, kennst du nicht einmal die einfachsten Rechtschreibregeln?
Hast du eine Vorstellung davon, wie anstrengend es ist, deine Satzgestaltung zu erfassen?
Ich habe mir die Mühe gemacht und muss dir letztendlich vollumfänglich zustimmen. :-)

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunau: Geburtshaus von Adolf Hitler wird eine "neutrale Nutzung" erhalten
Donald Trump verwendete bei Wahlkampf denselben Slogan wie Adolf Hitler
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?