03.01.14 09:56 Uhr
 157
 

USA: Volvo ruft mehr als 30.000 Volvo S60 in die Werkstätten

Der schwedische Automobilhersteller Volvo muss in den USA insgesamt 30.929 Fahrzeuge des Modells S60 in die Werkstätten rufen. Grund für die Rückrufaktion ist möglicherweise defekter Öldrucksensor.

Von dieser Aktion sind Fahrzeuge mit einem Fünfzylinder-Benzinmotor betroffen, welche zwischen dem 22. Juni 2010 und dem 14. Mai 2012 produziert worden sind. Durch den Defekt werden die Fahrer nicht vor einem zu geringen Öldruck gewarnt.

In Deutschland sind von diesem Rückruf nach Angaben des Herstellers 66 Importfahrzeuge aus den USA betroffen. Das Kraftfahrt Bundesamt sei bereits informiert. Mit einem Softwareupdate lasse sich der Fehler beheben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Auto
Schlagworte: USA, Rückruf, Volvo, Volvo S60
Quelle: auto-presse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2014 15:11 Uhr von delerium72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein defekter Öldrucksensor lässt sich durch ein Softwareupdate reparieren???

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?