02.01.14 19:45 Uhr
 1.434
 

Pseudonym-Enthüllung von Autorin JK Rowling - Preisgeber nun verurteilt

Im Juli 2013 wurde an die Presse das Pseudonym des wahren Autors des Kriminalromans "The Cuckoo´s Calling" enttarnt und preisgegeben. Geschrieben hatte den Krimi die erfolgreiche "Harry Potter"-Autorin JK Rowling. Das Buch kam unter dem Namen Robert Galbraith in die Läden.

Daraufhin hatte Rowling gegen die Aufdeckung ihres Pseudonyms Strafanzeige gestellt. Heraus kam, dass ein Anwalt zu recht die Schuld zugesprochen bekam, gegen die sogenannte SRA-Charta verstoßen zu haben. Er hatte das Geheimnis um den wahren Autor seiner Freundin anvertraut.

Rowling hatte mit Erfolg gegen die Anwaltskanzlei prozessiert und verlangte eine hohe Strafzahlung an eine Soldiers´ Charity. Die Kanzlei habe sich nun verpflichtet, eine nicht genannte hohe Summe an den karitativen Verein zu zahlen. Der Anwalt selbst muss eine Geldbuße von 1.000 Pfund entrichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Urteil, Enthüllung, Pseudonym, J. K. Rowling
Quelle: www.wochenblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2014 19:56 Uhr von Crawlerbot
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Super gemacht.

Sie hat ja selbst genug geld.
Kommentar ansehen
02.01.2014 20:13 Uhr von mink8mau
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ausgerechnet die "Oberklugen" A** machen sowas und lassen sich auch noch erwischen. Die Strafe ist viel zu gering!

[ nachträglich editiert von mink8mau ]
Kommentar ansehen
03.01.2014 16:29 Uhr von GroundHound
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So was darf ein Anwalt natürlich nicht tun.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?