02.01.14 18:55 Uhr
 270
 

Spionage beim iPhone: Apple wehrt sich gegen Vorwürfe

Erst am gestrigen Mittwoch sorgte ein Bericht für Aufsehen, wonach die NSA über ein Programm verfügt, mit dessen Hilfe der Geheimdienst Zugriff auf iPhones nehmen kann (ShortNews berichtete).

Am heutigen Donnerstag wehrt sich der Hightech-Riese nun gegen diese Vorwürfe. So sagt Apple in einer Erklärung, es herrsche das Gegenteil. Man tue sogar alles, um die eigenen Kunden vor solchen Angriffen zu schützen.

Zudem betonte der Konzern, dass man es den Kunden leicht macht, die eigene Software immer auf einem aktuellen Stand zu halten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, iPhone, Spionage, NSA, Erklärung
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2014 19:05 Uhr von shadow#
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Hat das eigentlich auch mal irgendwer wirklich gelesen?
Das Programm und der Text sind von 2008 und zur Installation benötigte selbst die NSA physischen Zugriff auf das Gerät.
Nichts anderes als ein Spykit das über einen eigenen Jailbreak installiert wird.
Ich verstehe das Problem nicht!?!
Kommentar ansehen
03.01.2014 02:29 Uhr von Pils28
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Apple hat jeher die Sicherheit lieber dem Marketing geopfert und bei Problemen immer Stillschweigen erkauft. Also "alles tun" zur Sicherheit der Kunden, nehme ich denen nicht ab,
Kommentar ansehen
03.01.2014 09:24 Uhr von stoske
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@shadow#: Der Sinn dieses Statementes ist nicht, zu zeigen, dass es ginge, was ja auch nicht der Fall ist, sondern um den Apple-Nimbus zu beschädigen. Und dies über Angst und durch Beeinflussung und mit Hilfe der Leute die damit lesen was sie lesen wollen. Dass das inhaltlich nicht stimmt, spielt dabei keine große Rolle.

@Pils28: Es gibt keinen einzigen realen oder sachlichen Hinweis darauf, dass dies jemals so war oder je auch nur einmal, auch nur ähnlich, vorgekommen ist. Das die Allgemeinheit aber auch den größten Unsinn glaubt und über Jahre hinweg weiter fraglos weiter verbreitet, lässt sich problemlos und zahllos nachweisen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?