02.01.14 15:23 Uhr
 140
 

Hünfeld: Drei Sattelschlepper brannten komplett aus - womöglich Brandstiftung

Im hessischen Hünfeld brannten in der Nacht zum heutigen Donnerstag drei Sattelschlepper auf einem Firmengelände komplett aus. Über 100 Feuerwehrleute waren angerückt, um das Inferno unter Kontrolle zu bekommen.

Nach zwei Stunden war das Feuer dann weitgehend gelöscht. Der Sachschaden beträgt 250.000 Euro.

Die Sattelschlepper waren mit Folien beladen. Giftige Dämpfe zogen jedoch nicht auf. Brandermittler untersuchen nun die Ursache. Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Hessen, Feuerwehr, Brandstiftung, Sattelschlepper
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2014 15:23 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, auf diese Weise entledigt sich die osteuropäische Speditionsmafia ihrer Konkurrenz. Im Kampf um Marktanteile sind deutsche Unternehmen da verdammt lästig.

Erst im November brannten 15 Sattelschlepper der Spedition Lohmöller in Rheine komplett nieder:
http://www.rp-online.de/...

Grenzen wieder dichtmachen und dann schauen, ob es immer noch passiert! Wetten dass nicht?
Kommentar ansehen
02.01.2014 15:33 Uhr von Strassenmeister
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist die FW in Rheine aber effektiver ,89 Einsatzkräfte und 15 LKW`s
Kommentar ansehen
02.01.2014 15:55 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spontane Selbstentzündung . . .
Oder es war jemand nicht mit seinem Weihnachtsgeld zufrieden.
Zumindestens haben die 3 Fahrer jetzt länger Urlaub.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?