02.01.14 15:00 Uhr
 492
 

Singapur: Frau fast von Sofa getötet worden

Verschiedene Medien berichten, dass in Singapur zwei Männer festgenommen wurden, weil sie ein Sofa aus dem Fenster geworfen haben sollen. Dieses soll dann bei seinem Auftreffen auf dem Bürgersteig beinahe eine Passantin erschlagen haben.

Die Männer sollen sich nach Angaben der "Straits Times" mit Aussagen wie "das Sofa ist uns aus der Hand gerutscht" versucht haben, zu verteidigen.

Nach Angaben der Wohnraumbehörde HDB soll den beiden festgenommenen Personen eine Haftstrafe von bis zu fünf Jahren drohen, da Abfallwerfen in Singapur weder ein seltenes noch ein ungefährliches Vergehen sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Passoplayer96
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fenster, Singapur, Passant, Sofa
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2014 15:29 Uhr von Strassenmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach Aussage HDB drohen Abfallwerfern ein Haftstrafe bis zu 5 Jahren.Das ist etwas anderes als in der News geschrieben.

""Nach Angaben der Wohnraumbehörde HDB soll den beiden festgenommenen Personen eine Haftstrafe von bis zu fünf Jahren drohen""

Bei einer Gefährdung wird die Haftstrafe bestimmt höher sein als bei der "Müllentsorgung".
Kommentar ansehen
02.01.2014 15:34 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habe aber in Erinnerung, das "Abfallwerfen" zu den Olympischen Disziplinen mit aufgenommen werden sollte!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?