02.01.14 13:49 Uhr
 5.251
 

Weltneuheit: Audi bringt das erste Fahrzeug mit Laserlicht

In Kürze wird Audi das Showcar Sport quattro laserlight concept vorstellen. Dieses kann mit einer echten Weltneuheit aufwarten.

Konkret geht es dabei um Laserlicht in den Frontscheinwerfern. Die Laserdioden messen nur wenige Mikrometer und sind damit deutlich kleiner als herkömmliche LED-Dioden.

Die Reichweite der neuen Scheinwerfer soll bei etwa 500 Metern liegen und würde damit rund doppelt so weit und etwa dreimal so stark sein wie LED-Fernlicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Audi, Premiere, Laser, Scheinwerfer
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2014 14:22 Uhr von eini1
 
+31 | -8
 
ANZEIGEN
Mal wieder typisch VW-Konzern.
Die Konkurenz (diesmal BMW) zeigte das Konzept bereits letzten Mai und startet gerade das erste Serienmodell mit den Dingern (Marktstart im Juni).
Audi verbaut es einen in einem Konzept-Car, feiert es als Weltneuheit, und AutoBild schreibt auch noch brav ab.
Einfach nur noch peinlich!


Quellen:
http://www.zeit.de/...
http://www.bimmertoday.de/...

[ nachträglich editiert von eini1 ]
Kommentar ansehen
02.01.2014 14:42 Uhr von GCK
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Cool, einmal am Berg in den Himmel geleuchtet....und es regnet Flugzeuge.
Kommentar ansehen
02.01.2014 14:45 Uhr von HansBlafoo
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Öhm, BMW hat soweit ich weiß, dass Laserlicht noch nie in einem echten Fahrzeug gezeigt sondern nur als einzelnen Prototypen bzw. in einer Simulation.

Zudem sagt die BMW-Seite, dass Laserlicht im i8 _voraussichtlich_ im 4. Quartal 2014 starten wird. Es dauert also noch ein wenig und insofern ist Audi anscheinend doch nicht die Nummer 2.

Im übrigen steht in dem Artikel gar nichts vo einer Weltpremiere sondern das hat der Autor wohl dazu gedichtet.
Kommentar ansehen
02.01.2014 14:59 Uhr von Petaa
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Was hier bis jetzt bei den Kommentaren vollkommen vergessen wurde ist der Fehlerfall.

Das Licht ist wahrscheinlich so hell, dass bei zu hoch eingestellten Scheinwerfern der Gegenverkehr bei Nacht so stark geblendet wird, dass der wirklich in den Graben kracht...

So langsam wird hier wohl der TÜV eine Regelung zu Maximalleuchtstärke der Scheinwerfer einführen müssen.
Kommentar ansehen
02.01.2014 16:15 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Xenonscheinwerfer haben eine automatische Niveauregulierung. Trotzdem fühlen sich viele geblendet. Mal sehen, was die Dinger können. Augenärzte und Optiker werden sich freuen...
Kommentar ansehen
02.01.2014 16:28 Uhr von vmaxxer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ehm, weißer Laser?
Wie geht das denn? Blau, Rot und Grün zusammenleiten?
Oder als Infrarot und zusammen mit eine Art Nachtsichtsystem?
Kommentar ansehen
02.01.2014 16:37 Uhr von wwwkost
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Pah, ich kauf Ihn erst wenns Laserkanonen gibt, wie sich dass für einen guten Audirowdy gehört.
Kommentar ansehen
02.01.2014 16:59 Uhr von eini1
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Ich will die Diskussion hier sachlich führen, deshalb mal zwei Klarstellungen.

1. Es handelt sich hier um ein Anbauteil und die Entwicklung erfolgt da Größenteils beim Zulieferer, weshalb neue Technik in dem Bereich relativ Zeitnah bei weiteren Auto-Herstellern auftaucht.

2. Ich bin die letzten 12 Jahren Autos quer durch die VW- und Audi-Palette gefahren und hab keine Problem mit den Produkten.

Aber:
@HansBlafoo
a) Damit hat BMW genau so viel gezeigt wie Audi, aber das 9 Monate früher.

b) Selbst wenn BMW es erst _ende_ des Jahres bringt, muss das bereits in Erprobung sein, um es zuverlässig in die Bordsysteme zu integrieren und eine Zulassung zu erhalten. Audi hat noch nicht mal _angekündigt_, dass sie es einsetzen wollen. Einzig im R18 setzen sie es als Rennscheinwerfer ein, wo sie einfach nur gerade aus Leuchten müssen.

c) Audi hat das System 9 Monate _nach_ BMW vorgestellt und ist damit der zweite Hersteller der die Technik vorstellt, das ist Fakt und lässt sich nicht weg diskutieren.

d) Auch wenn man das Wort "Weltpremiere" mal außen vor lässt, finde ich das PR-Gehabe des VW-Konzerns und allem voran Audi als peinlich. Die Haus und Hof - Presse ignoriert Innovationen so lange, bis der Konzern sie auch hat, das nervt nicht nur, darauf kann man nicht oft genug hinweisen.
Ich lasse mich gerne korrigieren, aber die letzte wirkliche Innovation von Audi dürfte der Sport-Quattro gewesen sein.
- MMI -> BMW
- Fahrassistenz -> Volvo oder Mercedes
- Einparkassistent -> Toyota und Bosch
- Scheinwerfer -> BMW oder Opel
- Common-Rail -> Fiat
- Turbolader -> Volvo und Mercedes
- Schichtladung -> Honda
Die bauen immer noch (und hoffentlich noch lange) hochwertig und gute Autos aber Innovativ sind andere.

[ nachträglich editiert von eini1 ]
Kommentar ansehen
02.01.2014 17:50 Uhr von blaupunkt123
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Aber an den Gegenverkehr denken die schon noch ?
Kommentar ansehen
02.01.2014 22:48 Uhr von NilsGH
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso bekommt blaupunkt123 für den KOmmentar 2 Minuspunkte?!

Gerade diese tollen neuen Scheinwerfer, der Xenon-Mist blendet doch wie der Teufel.

MIr egal ob der Fahrer damit besser sehen kann. Es blendet!

Sicher, einer vom TÜV hat mir mal gesagt, dass das daran liegen kann, dass die Scheinwerfer verdreckt sind. Denn gerade diese Scheinwerfer sollen für Schmutzpartikel extem anfällig sein, da sie dann das Licht aufgrund der Wölbung der Scheinwerfer in eine andere Richtung (nämlich stärker nach oben) streuen soll.

SUPER! Dann putzt eure Karren!

Und diese Lasertechnik wird dann wohl noch mehr blenden. Gaaaanz toll!
Kommentar ansehen
02.01.2014 23:39 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn man ein paar von den neuen autos vor sich an der ampel hat und die mim fuß auf der bremse stehen, blenden ja die bremslichter schon wie bekloppt... wie soll das dann mit scheinwerfern werden, wenn die noch wesentlich stärker sind!?!?
Kommentar ansehen
03.01.2014 09:29 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hab die Lösung zusammengesucht:
Und zwar wendet man den gleichen Trick an wie bei (warm-)weißen LED´s. Bei denen trifft idR ein Ultravioletter oder Blau strahlendes LED-Licht auf einen gelben oder multichromatisch fluoreszierenden Phosphor. Er wird von den Photonen der blau strahlenden Leuchtdiode aktiviert und konvertiert die blaue Strahlung in ein gelblich-weißes Licht mit einem breiten Wellenlängenspektrum. Die Farbtemperatur lässt sich chemisch bestimmen.

Bei dem Audi benutzt man einen blauen Laser der auf eine gelbe Phosphor-Kristalllinse strahlt.
Kommentar ansehen
03.01.2014 09:55 Uhr von gerrit.samson
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Xenon find ich schon arg grenzwertig. Mittlerweile gibt es schon Fahrzeuge die etwas älter sind und dann kommt noch die Schar der Bastler hinzu. Insgesamt führt dies dazu, dass man immer häufiger auf "Blender" trifft.
Auch die Regulierung ist m.E. nicht perfekt. Spätestens bei einer Bodenwelle kommt die Regulierung der schnellen Bewegung nicht mehr nach und führt zum Blenden des Gegenverkehrs.
Wenn konventionelle Scheinwerfer blenden ist das ärgerlich. Nachts auf der dunklen Landstraße mit Tempo wird es kritisch, denn das Auge braucht Zeit um sich wieder auf die Dunkelheit einzustellen. Xenon hat diese Problematik verschärft und nun wird es noch schlimmer.
Was uns hier als Sicherheitfeature und Komfort verkauft wird ist eingentlich genau das Gegenteil und ich kann nicht nachvollziehen wie derartiges überhaupt eine Zulassung erhält.
Kommentar ansehen
03.01.2014 18:43 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Petaa

dir ist schon klar das Audi schon mit den LEDs nur im Fernlicht fahren kann^^ es blendet einfach die anderen Autos aus und Menschen das die nicht geblendet werden ;) so wird das mit den Lasern auch werden ;)

einzigste ist das ich die Laserlampen noch nicht live gesehen habe, wie das ausschauen soll, kann mir momentan noch nicht viel darunter vorstellen

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Fußball: Freiburgs Trainer warnt eindringlich vor Fremdenhass nach Mord
Donald Trump bleibt auch als US-Präsident Produzent von Reality-TV-Shows


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?