02.01.14 13:01 Uhr
 2.910
 

JVA Heidering: Häftling musste im Gefängnis befreit werden

In einer misslichen Lage befand sich am 23. Dezember ein Insasse der JVA Heidering. Ganze zweieinhalb Stunden steckte er in einem Aufzug fest.

Die alarmierte Feuerwehr rückte an und versuchte den gehbehinderten Häftling zu befreien. Mit Hilfe eines Trennschleifers konnte er schließlich herausgeschnitten werden.

Alle Fahrstühle in der Haftanstalt sollen nun auf eventuelle Fehler überprüft werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Gefängnis, Häftling, JVA
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Koblenz: Mann wollte Namen in James Bond ändern
Bayern: Bauruine will sich partout nicht sprengen lassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2014 18:00 Uhr von Schnulli007
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Wo wollte er denn mit dem Lift hin?

Ins Fitness-Studio, zur persönlichen Massage oder gar in die Sauna?

Diesem Mann steht Schadensersatz zu - in Millionenhöhe.
Unschuldig im Knast und dann auch noch so einer versteckten Folter ausgesetzt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?