01.01.14 19:05 Uhr
 207
 

FDP bekommt erstmals fünf Prozent nach der Wahl in den Umfragen

Bei der Bundestagswahl hatte die FDP noch unter fünf Prozent, doch jetzt nach einer Umfrage haben sie wieder fünf Prozent.

Die AfD-Partei hingegen verlor einen Punkt und hat damit nur noch vier Prozent und wäre damit jetzt auch nicht über die fünf Prozenthürde gekommen.

Bei der CDU bleibt es nach aktuellen Umfragen bei 42 Prozent und bei der SPD bei 24 Prozent. Die Linkspartei würde zehn Prozent bekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: linushsv
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Wahl, FDP, AFD
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit
USA: Anti-Klimaschutz-Dekret - Umweltschützer verklagen Trump-Regierung
Italien: Neues Gesetz sieht bezahlten Menstruationsurlaub für Frauen vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2014 19:22 Uhr von Nasa01
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Solange sie´s nur bei den Umfragen bekommen und bei den eigentlichen Wahlen dann wieder auf unter 5% absacken ist doch alles in Ordnung !
Kommentar ansehen
01.01.2014 20:04 Uhr von shadow#
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Wenn zur nächsten Umfrage der Neujahrsvollrausch wieder nachgelassen hat, kann man sowohl die FDP als auch die AfD-"Partei" wieder zu den Akten legen.
Kommentar ansehen
02.01.2014 10:25 Uhr von TheRoadrunner
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das interessante ist doch:
"Die statistische Fehlertoleranz gaben sie mit 2,5 Prozentpunkten an."
Die Umfrage ist also vollkommen ungeeignet, um auch nur zum jetzigen Stand zu unterscheiden, ob eine Partei mit 5% im Bundestag wäre oder mit 4% scheitern würde.
Kommentar ansehen
04.01.2014 12:50 Uhr von Karma-Karma
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Milder Winter, schon kommt Unkraut durch... http://www.paramantus.net/...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit
Hessen: Geld für gute Noten - 44-Jähriger soll Abiturzeugnisse gefälscht haben
Freiburg: Schon wieder ein Treppentreter - 18-Jähriger attackiert zwei Männer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?