01.01.14 18:23 Uhr
 1.523
 

Bis zu 40 Euro: Experten erwarten Zusatzbeiträge für die Krankenversicherung

Experten rechnen in Zukunft mit mehr Kosten, die auf die Versicherten der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) zukommen werden.

2014 wird es noch keine Erhöhungen geben. Aber AOK-Chef Jürgen Graalmann sagte: "Die gesetzliche Krankenversicherung gibt im Schnitt jedes Jahr vier Milliarden Euro mehr aus, als sie an Beiträgen einnimmt."

Gesundheitsexpertin Maria Klein-Schmeink rechnet für 2017 mit Mehrbelastungen zwischen 17 und 40 Euro. Nach Ansicht der GKV dürfte der Steuerzuschuss nicht gestrichen werden, um hohe Zusatzbeiträge zu vermeiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankenkasse, Beitrag, Krankenversicherung, Zusatz, AOK
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2014 19:14 Uhr von blaupunkt123
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Und woher kommen die News mit den Milliarden Überschüssen ?

Waren das Träume ?


Wenn sie dann wenigstens endlich den Zahnersatz komplett übernehmen würden.
Wenn man das so liest, was ein Ersatzzahn kostet, bekommt man jetzt schon Angst um die Zukunft.

Und für jeden Pups eine extra Versicherung abschließen kann doch auch nicht die Zukunft sein.

Eigentlich ist es so richtig peinlich. Da hat Deutschland eine super Medizin und Entwicklung, nur bietet man sie so teuer an und macht sie für normale Bürger nicht zugänglich.

Bürger mit Geld bekommen einen Stift und Ersatzzahn. Und Krankenkassenmitglieder bekommen eine Art Spange mit Zahn dran.
Kommentar ansehen
01.01.2014 19:17 Uhr von shadow#
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Dass die Zusatzbeiträge (die 2014 im Durchschnitt bei exakt 0.00 EUR liegen) erst mal wieder abgeschafft werden, ist dem Autor aber bekannt?!
Eventuell auch noch dass die wahllosen 17-40 Euro prozentuale monatliche Beiträge sind, um die zu erreichen die AOK noch ein wenig schlechter wirtschaften muss als heute.
Das führt dann hoffentlich endlich mal zum längst notwendigen Krankenkassensterben.

Das Ganze kommt im übrigen auch davon wenn man den Gesundheitssektur privatisiert, die sich dann zwecks der Gewinnmaximierung Phantasiepreise ausdenken http://imgur.com/...

[ nachträglich editiert von shadow# ]
Kommentar ansehen
01.01.2014 21:26 Uhr von ar1234
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Hauptproblem ist, dass sich die Krankenkasse immer noch bescheissen lässt, der Normalbürger nie zu sehen bekommt, was der Arzt abrechnet (so dass selbiger die Krankenkasse leichter bescheissen kann) und dass die Medikamentenpreise bei uns astronomische Niveaus annehmen. Und das obwohl die Medikamente eh meist im Ausland hergestellt werden und in den Nachbarländern deutlich weniger Kosten. Aber die Deutschen wollen ja beschissen werden. Anders kann ich mir nicht die Tatsache erklären, dass die oben genannten Verhältnisse noch immer bestehen.
Kommentar ansehen
01.01.2014 22:38 Uhr von Sonny61
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Letztes Jahr wollten alle Kassen eine Rückerstattung machen.
Ich habe keinen Cent gesehen!
Kommentar ansehen
02.01.2014 03:10 Uhr von Novaspace
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wie wärs,das alles mal aufzuschlüsseln?Würd schon gern mal wissen,wo MEIN Geld hinkommt

[ nachträglich editiert von Novaspace ]
Kommentar ansehen
02.01.2014 08:23 Uhr von leche
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Neuankömmlinge aus Südosteuropa müssen doch auch versorgt und versichert werden. Zahlen nichts ein aber bekommen das Rundumwohlfühlpaket. Für diese Leute müssen die Krankenkassen bluten, egal wie viel sie einnehmen.
Kommentar ansehen
02.01.2014 14:35 Uhr von Rekommandeur
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB,
Ich bin darauf angewiesen, 4 mal im Jahr eine Massagetherapie zu machen, nachdem ich mir bei meiner Arbeit mehrfach schwer den Rücken verrenkt habe.
Diese Massagen muss ich zum Teil selbst bezahlen.
Mein Arzt teilte mir mit, das dieses Jahr die Massagen kaum noch verschrieben werden dürfen, weil das die KK nicht mehr übernehmen wollen.
Das ist dann der Dank dafür, das ich mich bei meiner Arbeit eingesetzt habe. Nur durch meine Arbeit ist das Problem mit meinem Rücken aufgetreten. Zum Dank darf ich in Zukunft wohl meine Behandlungen zu 100% selber tragen.
Kommentar ansehen
02.01.2014 15:46 Uhr von Knoffhoff
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Leche

Da gebe ich Dir vollkomen recht.
Daran ändert sich auch nicht, dass nun jeder eine Karte mit Foto in der Praxis vorlegen muss.
Das Süd, - Ost-Gesockse welches nun scharenweise Deutschland bevölkert, sehen sich alle sowieso ähnlich.
Wäre ich Arzt, dann würde solch einer mit der Tollwutspritze im Arsch aus der Praxis fliegen.
Kommentar ansehen
02.01.2014 22:24 Uhr von Sonny61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB
Danke - TK, da bin ich ja vielleicht dieses Jahr dabei!
Kommentar ansehen
05.01.2014 12:57 Uhr von Rekommandeur
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB,
Bevor die BG die Kosten übernimmt, muss das erstmal als Berufskrankheit anerkannt werden.
Leider gelten Rückenprobleme als Volkskrankheit und nicht als Berufsrisiko.
Somit muss ich die Kosten dafür selber übernehmen, obwohl ich schon seit über 20 Jahren in die KK einbezahlt habe, und kaum etwas rausgeholt habe.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?