31.12.13 17:24 Uhr
 916
 

Politik: Wladimir Putin will Terroristen vernichten

Am Sonntag und am Montag kam es in Russland zu zwei Terroranschlägen. Beide Terroranschläge fanden Wolofrad statt.

Putin gab dann in seiner Neujahrsansprache bekannt, dass er konsequent gegen die Terroristen vorgehen will und sie auch vernichten will.

Auch das Außenministerium äußerte sich dazu. Sie meinen, dass man sich nicht zurückziehe, sondern gegen den Kampf gegen die Terroristen fortsetzten werde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: linushsv
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Terror, Wladimir Putin
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin behauptet, syrische Giftgasangriffe wurden inszeniert
Syrien: Wladimir Putin droht Donald Trump - "Rote Linie" überschritten
Russland: Bilder von geschminktem Wladimir Putin als "extremistisch" eingestuft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2013 17:35 Uhr von higher
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.12.2013 18:59 Uhr von abymc1984
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
"Beide Terroranschläge fanden Wolofrad statt."

wie bitte was?
Kommentar ansehen
31.12.2013 19:21 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Wenn er den Abschaum der Menschheit global beseitigen will, kann er ja zum einen bei einigen SN Usern hier direkt mal anfangen.. und gleich danach bei sich selber weiter machen.
Kommentar ansehen
31.12.2013 20:27 Uhr von Laz61
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Da machen die Saudis ernst.
Die Russen sollen ihre Unterstützung für Syrien aufgeben, dafür bekommen die "friedliche" Winterspiele und einen Öldeal.

http://www.telegraph.co.uk/...

"Im August 2013 wurde bekannt, dass Bandar Rußlands Präsident Wladimir Putin angeboten hat, für die saudischen Streitkräfte russische Waffen im Wert von 15 Milliarden US-Dollar kaufen zu wollen und Rußlands Vormachtstellung bei der Gasversorgung Europas in Zukunft nicht zu bedrohen, sollte Rußland seine Unterstützung für Präsident Assad und sein Regime zurückfahren und keine UN-Resolution des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen gegen das syrische Regime mehr blockieren.[13]"

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
31.12.2013 21:34 Uhr von Schnulli007
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich mag Putin nicht, aber für sein Vorhaben wünsche ich ihm viel Erfolg - meine Zustimmung hat er.
Kommentar ansehen
31.12.2013 22:17 Uhr von Draco Nobilis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Humpelstilzchen:
Ganz einfach...
Menschen sind per se primitive Tiere.
Wenn du Aktion --> Reaktion meinst und den Weg zurück gehst wirst du immer bei der menschlichen Natur landen.
Darüberhinaus wird Psychopathie von der Natur bevorzugt, d.h. man hat Vorteile gegenüber anderen. Moral und Ethik sind ein menschliches Konstrukt an dem der Mensch sich aber regelmäßig spektakulär selbst aufhängt^^
Kommentar ansehen
01.01.2014 10:53 Uhr von dasganze
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
maaaan, dass heisst wolgograd!!!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin behauptet, syrische Giftgasangriffe wurden inszeniert
Syrien: Wladimir Putin droht Donald Trump - "Rote Linie" überschritten
Russland: Bilder von geschminktem Wladimir Putin als "extremistisch" eingestuft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?