31.12.13 13:30 Uhr
 3.184
 

Frankfurt: Obdachloser wohnt unter Brücke am Flughafen

Der Brückenmann vom Flughafen hat sich schon seit zwei Jahren unter einer Brücke am Frankfurter Flughafen niedergelassen und erfreut sich bester Gesundheit.

Vorher war er in Italien wegen des Klimas, wurde aber dort ausgewiesen und begnügt sich nun mit seinem heimischen Feuer unter der Brücke.

Er ist zuversichtlich, den Winter zu überstehen, schließlich ist er ja schon seit zwei Jahren da.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Blaumacher
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Frankfurt, Flughafen, Brücke, Obdachloser
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2013 13:47 Uhr von Bud_Bundyy
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Eigentlich Alltag.
Bei den milden Temperaturen machen in Deutschland noch hunderte Platte.
Kommentar ansehen
31.12.2013 14:04 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+59 | -9
 
ANZEIGEN
"Vorher war er in Italien wegen des Klimas, wurde aber dort ausgewiesen und begnügt sich nun mit seinem heimischen Feuer unter der Brücke. "


So werden Deutsche im EU-Ausland behandelt wenn diese sich nicht selber versorgen können, einfach ausweisen, zack!

Und was machen wir? Wir kloppen uns ein auf die EU-Freizügigkeitsreglung und sind Stolz drauf das wir Parteien gewählt haben die jeden durchfüttern, Michel wach endlich auf und lass dich nicht von der EU wie Dreck behandeln!
Kommentar ansehen
31.12.2013 14:06 Uhr von Lornsen
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.12.2013 14:20 Uhr von heinzinger
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
Bekommt jetzt jeder Obdachlose eine News? Naja, immerhin lebt er nicht auf Kosten des Sozialsystems.
Kommentar ansehen
31.12.2013 14:23 Uhr von -Count-
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
@ newsleser54

"Ich finde es unglaublich, Dort wurde er ausgewiesen, weg. Bei uns, da können die eingewanderten sogar Gewalt ausüben und den ganzen Kram, da gibt es vielleicht eine ermahnung, dass war es auch. Achja und Geld gibt es natürlich auch, ansonsten wird Geklagt!!! Genau. Er hätte bestimmt kein Klagerecht in italien."

Kein Volk ist blöder als wir Deutschen, die ganze Welt lacht sich über uns kaputt und liegt uns nur zu gerne auf der Tasche.
Kommentar ansehen
31.12.2013 15:29 Uhr von Biblio
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
viel interessanter ist doch, warum keine Behörde sich aufmacht und handelt, um den Obdachlosen und Pennern ein Leben in gesellschaftlicher Würde zu ermöglichen ... da werden so viele Menschen beschäftigt, dass es reichen muss, um alle von der Strasse wegzuholen.

Einfach HOCHPEINLICH, dass es in der BRD OBDACHLOSE gibt. Von wegen Fortschritt und so ... alles nur blabla hier ... die Regierung einigt sich immer wieder auf die Ziele, von denen nie irgendeines erreicht wird, weil euch,der Gesellschaft, den Bürgern, dem Volk schlicht EGAL ist, ob es Menschen unter euch gibt, die Obdachlos sind. Ihr seid keinesfalls fortschrittlich ... ihr gebt euch Alibimühe, aber seid echte ethische Nullen.
Kommentar ansehen
31.12.2013 15:40 Uhr von Sirigis
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Das traurige an solchen Menschen ist, dass man sie nicht wirklich in ein geregeltes Leben zurückholen kann. Das größte Problem ist die (fast immer) vorhandene massive Alkoholsucht. Ich sehe auf diesem Foto vor dem Zelt eine Flasche Jägermeister oder Waldmeister stehen. Ob Herr Michael V. sich in eine Männerwohngemeinschaft eingliedern könnte, nachdem er so lange auf der Straße lebte, glaube ich nicht wirklich, und das ist traurig.
Kommentar ansehen
31.12.2013 15:45 Uhr von ArtaxXP
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
...und natürlich hat der Bildfotograf die Jägermeisterpulle ordentlich ausgerichtet in den Hintergrund gestellt...
Kommentar ansehen
31.12.2013 15:53 Uhr von Biblio
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@Sirigis ...Männerwohngemeinschaft ... machst Du Witze?

Du meinst also, es genüge, einen Menschen ins Männerheim zu stecken und damit solle die Fürsorgepflicht des Staates und der Gesellschaft erledigt sein?

Verdient ihr eure Existenz, euer Leben überhaupt ... ist doch ne gute Frage ... wenn euch Gott fragte, ob ihr es wert seid ... was wollt ihr dann antworten? Lasst es ein anderes Wesen sein, dass die Macht hat, über euren Tod, eure Existenz zu bestimmen ... was wollt ihr dann antworten?
Kommentar ansehen
31.12.2013 16:03 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@heinzinger
" Naja, immerhin lebt er nicht auf Kosten des Sozialsystems."

Das bezweifel ich, der hat einen deutschen Pass der bekommt ALG2. Würde ich drauf wetten.
Kommentar ansehen
31.12.2013 16:10 Uhr von Sirigis
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Biblio: ich mache keine Witze, es gibt Wohngemeinschaften, die so gedacht sind und auch umgesetzt werden (einfach mal googlen), dass mehrere (dann ja ehemals) Obdachlose sich eine Wohnung teilen, gemeinsame Küche, eigenes Zimmer, und einen Gemeinschaftsraum, in dem sich alle treffen können, und von Sozialarbeitern betreut werden. Ich denke, da Du im Unterschied zu mir, möglicherweise noch nie versucht hast einen Langzeit-Obdachlosen von der Strasse weg zu bekommen, und Du eventuell Obdachlose lediglich vom kleinen Obolus in deren Bitte-Becher kennst, vielleicht erst einmal in einem etwas gemäßigteren Ton nachfragen könntest, dann erzähle ich Dir gerne von meinen Erfahrungen und den Problemen. Das fände ich nett.
Kommentar ansehen
31.12.2013 16:17 Uhr von higher
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
sorry, wenn ich hier so die kommentare lese, dann fällt mir etwas ein.

der brückenmann wird insgesamt bedauert. der aufreger ist, daß ihm unbill in italien passiert ist. warum? warum aufregen?

die gesetze in italien lassen das sicher zu. das ist doch völlig ok. wenn ich nach italien gehen wollte, um himmels willen!!, würde ich mich vorher über meine situation da, informieren.

die deutschen gesetze sind da sicherlich freizügiger. bulgaren,rumänen un d der rest der welt.

bedauern? warum?

ist er einmal gefragt worden, wie er sich mit und in seiner situation fühlt? ist es auszuschließen, daß er genau diese situation aufgrund von eigenen erfahrungen will?

auch im obdachlosenmilieu gibt es netze. die haben bestimmt keinen stillstand. wenn er da gut eingebunden ist, will er mit vielen anderen lebenssituationen, ggfs. gar nichts mehr zu tub haben.

jedem das seine.
Kommentar ansehen
31.12.2013 16:47 Uhr von Biblio
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@Sirigis

Ich brauche mir nichts erzählen zu lassen. Allein der Umstand, dass es Obdachlose gibt, ist ein Armutszeugnis für diese Gesellschaft. Wollen hier und da auf dicke Hose machen und sich für ihren Fortschritt feiern lassen und haben Obdachlose in ihrem Land ... sondern Menschen SYSTEMATISCH aus, um dann deren Integration zu fördern indem sie sie unter eine Menge n ihresgleichen stecken und auf Situationsbesserung hoffen.

Also erzähl mir nichts Sirigis. Ihr erschafft Probleme auf Kosten von Menschen, die den Mund halten und keine Gegenwehr leisten, der Leidträger und dann löst ihr die Probleme nur halbherzig und bewahrt sie somit.

In diesem Land erlaubt das Gesetz tatsächlich, Menschen zu verklagen und sie zu verurteilen, auch wenn diese kein Wort zu den Anklagepunkten geäussert haben und auch nicht anwesend gewesen sind ... .

Nichtreaktion wird als Schuldeingeständnis gewertet ... mit welcher Begründung und welchem Recht?

In diesem Land läuft überdeutlich etwas verkehrt .... gaaanz verkehrt.
Kommentar ansehen
31.12.2013 16:50 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Biblio


Welches Land hat denn keine Obdachlosen?
Kommentar ansehen
31.12.2013 16:54 Uhr von Biblio
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Best of Capitalism

Auf die Frage habe ich gewartet. Schämst Du Dich gar nicht? "Die anderen haben doch auch"? Was ist denn das für eine Rechtfertigung? Dann sag doch besser gar nichts, wenn die Anklage Nonsens ist ... aber pass bloss auf, dass du nicht um deinen Job, dein Haus, dein Auto und deine restliche gesellschaftliche Existenz gebracht wirst, wenn du nichts zu den Vorwürfen sagst ...
Kommentar ansehen
31.12.2013 16:56 Uhr von asianlolihunter
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Ob eine SN news auch mal ohne Rechte Parolen und ausländerhass auskommt?
Kommentar ansehen
31.12.2013 17:00 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Biblio


"Auf die Frage habe ich gewartet. Schämst Du Dich gar nicht? "Die anderen haben doch auch"? Was ist denn das für eine Rechtfertigung?"

Könnte damit zu tun haben das ich es als unmöglich erachte, das selbst eine Wohlstandsgesellschaft die wir ja NOCH sind, keine Obdachlosen produziert. Und in diesem Zusammenhang wollte ich mich eines besseren deiner belehren lassen, aber scheinbar ist das Wunschdenken.

Kleiner Tipp, mit Geld lässt sich nicht alles lösen.
Kommentar ansehen
31.12.2013 17:08 Uhr von Biblio
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@Best_of_C.

Du bist also überfordert damit, hältst es für unmöglich und lässt es einfach sein .... aber eine grüne "1" erlaubst Du Dir per Avatar ... ist ja nice ... ich geb Dir ne glatte 5 für deine Leistung. Mehr ist nicht drin. Die Probleme sind bekannt, ihr erschafft sie absichtlich und denkt nichtmal an eine vollwertige oder gute Lösung ... .
Kommentar ansehen
31.12.2013 17:33 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Biblio


Kannst Du mal mit deinen Plattitüden aufhören?

Willst Du die Menschen in Wohnungen rein zwingen, oder was? Es gibt sehr viele die WOLLEN Obdachlos sein. (Auch wenn Du es nicht glaubst)
Kommentar ansehen
31.12.2013 17:51 Uhr von Biblio
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Best_of_C.

Na endlich^^
Kommentar ansehen
31.12.2013 18:02 Uhr von jaujaujau
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn,s ihm doch gefällt, las den Penner doch Penner sein
Kommentar ansehen
31.12.2013 18:20 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Biblio


"Allein der Umstand, dass es Obdachlose gibt, ist ein Armutszeugnis für diese Gesellschaft. "

Uiii du findest also man sollte sie einsperren?

"warum keine Behörde sich aufmacht und handelt, um den Obdachlosen und Pennern ein Leben in gesellschaftlicher Würde zu ermöglichen"

Du hast wie immer überhaupt keine Ahnung. Süß ist aber wie du meinst alles zu wissen. lächerlich!

"Fürsorgepflicht des Staates und der Gesellschaft erledigt sein"

Es gibt verschieden Möglichkeiten, aber wenn der Staat mehr bringen soll, würde dies bedeuten "Er" kann nicht alleine, ergo Zwang!

"Verdient ihr eure Existenz, euer Leben überhaupt "

Das hast zum Glück nicht du zu beurteilen.

Hast du wieder zu viel gekifft?
Kommentar ansehen
31.12.2013 18:22 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Best_of_Capitalism

"Es gibt sehr viele die WOLLEN Obdachlos sein."

Ja das stimmt, vor allem bevor sie sich den Pflichten die eine Wohnung mit sich bringt unterwerfen.
Kommentar ansehen
31.12.2013 18:29 Uhr von Biblio
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Bud
Du funktionierst ja wieder, wie schön :)

Verständnis bringst Du aber nach wie vor nicht mit.
Lass die Player spielen, schau still zu und lerne.
Dann wirst du auch mal ein ganz Großer.

[ nachträglich editiert von Biblio ]
Kommentar ansehen
31.12.2013 19:19 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Biblio


"Verständnis bringst Du aber nach wie vor nicht mit. "

Die Leute brauchen kein Verständnis, wie kommst du nur auf diesen Dampfer? Sie brauchen jemanden der die Wege aus dieser Situation kennt. ...und sie brauchen konkrete Hilfe um diese Wege zu gehen.

Btw. Das Leben auf der Straße und die Vorzüge kann ich verstehen. Das macht aber oft nur in den Jungen Jahren Spaß, ab 40 wird es blöd, ab 50 geht es oft ums überleben.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?