31.12.13 11:56 Uhr
 382
 

China: Geisterstädte - Enormer Wohnungsleerstand in Chinas Vorstädten

In den Großstädten Chinas wird der Wohnraum immer knapper. Im Gegensatz dazu stehen ganze Vororte von Großstädten aufgrund schlechter Planung leer. Die Menschen wollen dort wegen der Fehlplanungen nicht leben. Parteizeitungen sprechen von Geisterstädten.

"Aufgrund von schlechter Planung werden aus vielen neuen Städten im Endeffekt Geisterstädte", so die "Volkszeitung". Das Parteiblatt kritisierte dabei, dass noch weitere 200 Städte in Planung seien.

Wang Shi, Chef des größten Immobilienkonzerns Chinas, warnte schon vor einer Immobilienblase, die zu platzen droht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Immobilie, Großstadt, Geisterstadt, Vorort
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2013 12:29 Uhr von delerium72
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Problem ist dort das viele in den Immobilienboom einsteigen und in Häuser investieren. Das dazu aber die nötige/notwendige Infrastruktur mit geschaffen werden muss hat man anscheinend nicht durch die Dollarzeichen in den Augen gesehen. Aber man versucht hier jetzt nachzubessern. Schon blöd wenn von 25.000 Einheiten nur 7000 belegt werden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?