31.12.13 09:47 Uhr
 80
 

Österreich: Kaufkraft nimmt ab - Wirtschaft mit geringem Wachstum

2013 war für die Wirtschaft in Österreich ein enttäuschendes Jahr. Im Land stieg die Arbeitslosigkeit und jeder dritte Bürger hat weniger Geld zur Verfügung als noch im Jahr zuvor. Dies lässt die Kaufkraft sinken, wovon vor allem die Über-50-Jährigen betroffen sind.

"Angesichts der enttäuschenden Einkommensentwicklung und der erhöhten Arbeitsplatzunsicherheit waren die privaten Haushalte 2013 in ihren Konsumausgaben sehr zurückhaltend ... Insgesamt schrumpfte der reale Konsum", so das Wirtschaftsinstitut Österreichs.

Die Wirtschaft hatte auch zu leiden. Die gesamtwirtschaftliche Produktion ist im Jahr 2013 nur um 0,3 Prozent gewachsen. Dies hat zur Folge, dass weniger investiert wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Österreich, Wachstum, Kaufkraft
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutlicher Rückgang der Ölpreise
Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Türkischer Wirtschaftsminister beschwichtigt: Deutsche Firmen genießen Schutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutlicher Rückgang der Ölpreise
Marius Müller-Westernhagen feiert zum zweiten Mal Hochzeit
Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?