30.12.13 21:36 Uhr
 942
 

Ab 2014 keine Hilfen mehr für Griechenland

Ab 2014 möchte Griechenland ohne Hilfskredite auskommen, dies teilte der Regierungschef der Griechen, Antonis Samaras, mit. Griechenland will wieder wirtschaftlich stärker werden und nicht mehr abhängig von anderen Ländern sein.

Jedoch herrscht große Skepsis bezüglich der Griechen, denn 2010 konnten sie nur noch gerade so gerettet werden. Außerdem glauben viele Experten, dass aufgrund der angeschlagenen Wirtschaft Griechenland trotzdem noch Unterstützung braucht.

Die griechische Regierung ist der Überzeugung, dass im Jahr 2014 ein kleines Wirtschaftswachstum eintreten wird und die Arbeitslosenzahl zurückgeht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: linushsv
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Griechenland, Hilfe, Kredit, Europäische Union
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aufruf der Türkei-EU-Kommission an die Europäische Union
Schottland: Kein Mindestpreis für Whisky
Flüchtlingskrise: Heiko Maas kritisiert Bruch der Dublin-Regel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2013 21:41 Uhr von ILoveXenuuu
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Selten so gelacht ...
Kommentar ansehen
30.12.2013 21:57 Uhr von fraro
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Allein der Glaube fehlt mir...

Ich denke auch vor jeder Lottoziehung: heute passiert ein Wunder und ich werde reich...

Anderseits wäre es schön, wenn es so kommen würde, in Griechenland (und mit meinem Gewinn;-).
Kommentar ansehen
30.12.2013 22:10 Uhr von TimeyPizza
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Is ja auch klar. Ab 2014 ist ja auch Griechenland vorübergehend Chef der EU.. da gibt es dann keine Kredite, sondern Geschenke.
Kommentar ansehen
30.12.2013 22:18 Uhr von jetzaber
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Irgendwann langt´s doch echt.
Meine Nachbarn haften auch nicht für mich.
Kommentar ansehen
31.12.2013 07:37 Uhr von vilostylo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL
Kommentar ansehen
31.12.2013 08:26 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist das denn für eine Überschrift? Die Griechen hätten das gerne so, mehr auch nicht. Vor allem: Wer soll das denn glauben?
Kommentar ansehen
31.12.2013 09:05 Uhr von r3_Stefan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spielt doch keine Rolle.....
Wir werden schon unser Geld los....wenn es nicht Griechenland ist dann lassen sich unsere "Politiker" oder die "EU" oder die "Industrie" was anderes einfallen.
Verarschung von allen Seiten und nun labert die Merkel was von Zusammenhalt unter der Bevölkerung...
Realitätsfremde Menschen bestimmen unsere Zukunft.
Alle schön klein und beschäftigt halten damit man einem nicht einfällt dagegen hart vorzugehen. Was denkt Ihr denn warum dieser ganze Überwachungswahnsinn so zunimmt? Die haben keine Angst vor Terroristen sondern vor UNS!
Kommentar ansehen
23.02.2014 17:38 Uhr von porto4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer mit Zahlenschwindelei Erfahrung hat, kriegt wahrscheinlich auch das (auf dem Papier) hin.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aufruf der Türkei-EU-Kommission an die Europäische Union
Schottland: Kein Mindestpreis für Whisky
Flüchtlingskrise: Heiko Maas kritisiert Bruch der Dublin-Regel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?