30.12.13 16:39 Uhr
 1.141
 

Geologie: Vermeintlich älteste Diamanten der Welt sind nur Reste von Polierpaste

Der im Jahr 2007 im Westen Australiens gemachte Fund von Diamantfragmenten, die in Zirkonen eingeschlossen waren, ließ neue Theorien über die Erdtemperatur vor Milliarden von Jahren zu. Demnach wären die Temperaturen auf der Erde wesentlich niedriger gewesen, als bisher angenommen.

Eine neue Untersuchung mit Hilfe der Transmissionselektronenmikroskopie (TEM) zeigte jedoch, dass es sich bei den in den Zirkonen eingeschlossenen Teilchen um synthetische Diamanten handelt. Die Forscher hatten damals die Zirkonen vor ihrer Untersuchung mit Polierpaste gereinigt.

Ein Bestandteil der Polierpaste waren synthetische Diamanten, deren Abrieb in den Mikrorissen der Zirkonen zurückblieb. Dieser Abrieb wurden damals von den Forschern für natürliche Diamanten gehalten. Das Fachjournal Nature lehnt die Korrektur des fehlerhaften Artikels aus dem Jahr 2007 bisher ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Australien, Fund, Diamant, Geologie, Polierpaste, Zirkone
Quelle: www.livescience.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2013 23:04 Uhr von jetzaber
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Also, was lernen wir daraus:
Nicht so viel putzen!
Kommentar ansehen
30.12.2013 23:06 Uhr von vordhosbn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was für selbstkritische Forscher...OMG..Bei solchen "bahnbrechenden" Ergebnissen sollte jeder WIssenschaftler sehr sehr kritisch sein. Das beim Polieren Diamanten verwendet werden, ist auch nicht neu und sollte bei jeder Fehlerbetrachtung einbezogen werden. Stümper!

[ nachträglich editiert von vordhosbn ]
Kommentar ansehen
30.12.2013 23:08 Uhr von vordhosbn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ jetztaber: Genau...das ist nämlich kein Staub sondern eine neue geologische Einheit. :)
Kommentar ansehen
31.12.2013 00:46 Uhr von Rychveldir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Kontaminierte Proben gibt es leider immer wieder... es spricht doch für die Forscher, dass sie damit herausgerückt sind. Ich verstehe nur nicht, warum sich Nature weigert, die korrektur herauszugeben.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?