30.12.13 15:40 Uhr
 900
 

CSU-Plan: Prostitution erst ab Alter von 21 Jahren zulassen

Wie jetzt bekannt wurde, bringt die CSU auf ihrer Anfang Januar anberaumten Klausur in Kreuth einen Entwurf zum Thema Prostitution ein.

Darin ist eine Änderung der altersgerechten Mindestanforderung für das "älteste Gewerbe der Welt" vorgesehen: "Das gesetzliche Alter für die Ausübung der Prostitution ist auf 21 Jahre heraufzusetzen", heißt es in dem Papier.

Die CSU-Landesgruppe sei deshalb für das Heraufsetzen des Alters, da oftmals Frauen wegen Unerfahrenheit Opfer von Zwangsprostitution und Menschenhandel werden würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CSU, Prostitution, Entwurf, 21 Jahre
Quelle: www.abendzeitung-muenchen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2013 15:48 Uhr von Thommyfreak
 
+12 | -12
 
ANZEIGEN
Wer will den ne MILF ^^ (Ironie)

[ nachträglich editiert von Thommyfreak ]
Kommentar ansehen
30.12.2013 16:10 Uhr von TimeyPizza
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Thommyfreak
Du weisst schon, dass das "M" für Mutter steht?
Kommentar ansehen
30.12.2013 16:14 Uhr von Thommyfreak
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Ich weiß....aber seit ich weiß, dass viele MILF Darstellerinen gar keine Kinder haben, fand ich das treffend :)
Kommentar ansehen
30.12.2013 16:30 Uhr von SpankyHam
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
dat ass
Kommentar ansehen
30.12.2013 17:25 Uhr von Darknostra
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ZRRK

die Zwangsprostitutierten werden dir keinen Ausweis zeigen können. Es sei denn der Zuhälter steht daneben.

Einfach mal öfter wie auf Baustellen Kontrollen durchführen. Und dann die Zuhälter zu Ordentlichen Strafen verurteilen. Aber das gibt es in DE ja leider nicht mehr.
Kommentar ansehen
30.12.2013 17:26 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird höchstens in seriös geführten Bordellen funktionieren, wenn überhaupt.

Auf dem Strassenstrich ist, ausser ab und an Polizei, keinerlei Kontrollinstanz vorhanden.
Und nen Ausweis mit dem richtigen Datum kriegt man für Geld oder Zahlung in Naturalien bei jedem Fälscher.
Kommentar ansehen
30.12.2013 17:29 Uhr von FrankCostello
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Dagegen...!!!!!!
Kommentar ansehen
30.12.2013 17:31 Uhr von FrankCostello
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Dagegen...!!!!!!

Mit 18 sind sie noch schön frisch und Eng mit 21 sind die schon an der Nadel und halb dead...
Kommentar ansehen
30.12.2013 17:38 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Spaßbremsen!
Kommentar ansehen
30.12.2013 17:46 Uhr von atomrolf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Jauchegrube: Und mit 42 wiegen sie dann über 200 kg?
Kommentar ansehen
30.12.2013 17:47 Uhr von borussenflut
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wie bitte schön will der das einer
Volljährigen verbieten ?
Die Richter werden sich krumm und schief lachen.
Kommentar ansehen
30.12.2013 17:51 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was sage ich jetzt den Russen in Stuttgart, die mitten auf der Hauptstraße Passanten fragen, wo es denn die 10- bis 11-jährigen Mädels gibt?
Wir wurden das schon gefragt.
Kommentar ansehen
30.12.2013 17:58 Uhr von Yoshi_87
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Dann bitte auch den Führerschein ab 21, Wahlen ab 21, Alkohol ab 21....
Kommentar ansehen
30.12.2013 18:04 Uhr von ghostinside
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wird eh von der CSU-Männerfraktion abgeschmettert...
Kommentar ansehen
30.12.2013 18:20 Uhr von Strassenmeister
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was rauchen die denn wenn sie in Klausur sind?
Da merkt man wieder wie weltfremd manche Leute(Politiker) sind.
Kommentar ansehen
31.12.2013 11:25 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht
"Was sage ich jetzt den Russen in Stuttgart, die mitten auf der Hauptstraße Passanten fragen, wo es denn die 10- bis 11-jährigen Mädels gibt?"
Beschreibe einfach den Weg zur nächsten Polizeidienststelle.
Kommentar ansehen
31.12.2013 15:28 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
absolut dagegen!! warum?

erstens würde es gegen das grundgesetz verstoßen, da mit vollendung des 18. lebensjahres die vollmündigkeit eines jeden bürgers eintritt. denn bei einer anhebung des alters in der prostitution auf 21 würde der vollmündige bürger bevormundet und eines teils seines selbstbestimmungsrechtes beraubt werden.

zweitens würde das vorgeschobene problem der zwangsprostitution dadurch nicht gelöst werden. in der zwangsprostitution gibt es einerseits auch genügend frauen die 21 und älter sind und andererseits würde es dennoch die prostitution von 18- bis 20-jährigen nicht verhindern können. es würde trotzdem weiter prostituierte diesen alters geben, nur mit dem unterschied dass es dann illegal ist. zuhälter sind kriminelle und kriminelle juckt so ein gesetz herzlich wenig. es verhindert in keinster weise, dass 18- bis 20-jährige in die prostitution geraten. im gegenteil: es wird das leid derer noch verschlimmern und die zuhälterei wird dadurch weiter befeuert werden, weil mehr inoffiziell und unter der hand geschehen wird/muss.

drittens ist eine anhebung des alters auf 21 zu pauschal. es würde als nebeneffekt nämllich auch wieder dafür sorgen, dass nichtkriminelle kriminalisiert werden, da ja sex gegen entgelt oder gegenleistung ja per gesetz immer als prostitution zählt, auch wenn kein zuhälter, strich, bordell oder ähnliches im spiel ist. das heißt, dass auch auf privatem sektor kriminalisiert werden würde.

zudem gibt es genügend seriöse bordelle, die nichts mit klassischer zuhälterei zu tun haben und in denen es den frauen gut geht und die auch freiwillig dort arbeiten, weil es ihnen spaß macht. die würden dann durch die gesetzesänderung auch kriminalisiert werden. in dresden gibt es z.b. ein bordell, das ausschließlich nur 18- bis 20-jährige dienstleisterinnen anbietet. keine frau ist dort älter als 20. das ist ein markenzeichen dieses bordells. ein markenzeichen, das nach der gesetzesänderung nicht mehr möglich wäre und dem dann die grundlage entzogen würde.

diese geplante oder angedachte anhebung des prostitutionsalters auf 21, ist wieder mal ein paradebeispiel dafür, dass unsere politiker begonnene gedankengänge nie zu ende denken, sondern einfach völlig aus dem bauch heraus überstürzt irgendwelche entscheidungen treffen, die keinem was nützen, sondern nur weiteren schaden zufügen.

daher muss ich immer wieder den spruch anbringen:

"verbote sind die gesetze der unfähigen!"

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
31.12.2013 15:36 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
achja und man sollte auch nicht die ganzen callgirls vergessen, die selbstständig arbeiten. auch hier gibt es viele 18- bis 20-jährige, z.b. studentinnen, die sich was dazu verdienen. eine anhebung des alters auf 21 wäre hier völlig verfehlt, da diese frauen auch kriminalisiert werden würden und eines teils ihrer lebensgrundlage beraubt werden würden und das zudem auch völlig sinnlos, weil das motiv dieser gesetzesänderung (kampf gegen menschenhandel und zwangsprostitution) mit diesen frauen ja null komma nichts zu tun hat, sie aber dennoch davon benachteiligend betroffen wären.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?