30.12.13 11:38 Uhr
 431
 

Bochum: Bundespolizisten werden von Schwarzfahrer mit Steinen beworfen

Ein etwa 20-jähriger Mann wurde in einem ICE kontrolliert. Da er keinen Fahrschein hatte, verständigten Bahnmitarbeiter die Bundespolizei.

Am Hauptbahnhof in Bochum sollten Bundespolizisten den Schwarzfahrer in Empfang nehmen. Doch der 20-Jährige machte sich aus dem Staub. Bei seiner Flucht über die Gleisanlagen bewarf er die Beamten und die Mitarbeiter der Bahn mit Steinen. Der Mann konnte entkommen.

Auch die Fenster des Zuges wurden beschädigt, so dass dieser nur mit gedrosseltem Tempo weiterfahren konnte. Die Verspätungszeit betrug 19 Minuten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Bochum, Schwarzfahrer
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien/Lawinenunglück: Rettungskräfte rechnen mit keinen Überlebenden mehr
Geschenk für Donald Trump? Mexiko liefert Drogenboss "El Chapo" an die USA aus