30.12.13 06:40 Uhr
 576
 

USA: Wählerischer Straßenräuber verzichtet auf seine Beute

Der 25 Jahre alte Kevin spazierte mit einem Freund durch den Central Park in Manhattan. Plötzlich standen zwei Straßenräuber vor ihnen. Einer davon war bewaffnet. Er zielte auf Kevin und drohte, ihn zu töten.

Kevin drückte dem Gangster sein Mobiltelefon in die Hand. "Als er mein Handy sah, machte er ein Gesicht als wollte er sagen: Was zum Teufel ist das?", erinnert sich Kevin. Es war ein drei Jahre altes Windows-Flip-Phone.

Der Täter gab Kevin das Telefon zurück und flüchtete mit seinem Komplizen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Handy, Räuber, Beute, Rückgabe
Quelle: nypost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Kuh flüchtet während Pediküre und legt Zugverkehr lahm
Schwenningen: Mann fährt sich im Kreisverkehr schwindelig, Polizei nimmt Verfolgung auf
Griechenland: Bestatter lassen Leiche liegen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2013 09:05 Uhr von Neo667
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Kevin und 2 Räuber?
An was erinnert mich das jetzt? ;D
Kommentar ansehen
30.12.2013 09:18 Uhr von Jlaebbischer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
An die schrecklichsten Filme unserer Kindheit?
Kommentar ansehen
30.12.2013 09:37 Uhr von knuggels
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Der Arme Kevin. Wenn ich der Räuber gewesen wäre, hätte ich ihm ein vernünftiges Galaxy gespendet.
Kommentar ansehen
30.12.2013 20:16 Uhr von dummundstruppig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...um es ihm gleich danach wieder abzunehmen.
Kommentar ansehen
30.12.2013 23:19 Uhr von jetzaber
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
HAHAAA!!! :D
Ich hab zwar kein Windows-Flip-Phone, aber gut zu wissen, dass evtl. auch mein Billig-Handy irgendwelcher Räuber so verwirren könnte, dass sie einfach in irgendeine andere Richtung steuern, ohne mich noch weiter zu beachten ... XD

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?