30.12.13 06:21 Uhr
 706
 

Fußball/FC Bayern München: Pep Guardiola will während des Spiels öfter wechseln

Der Trainer des deutschen Spitzenvereins FC Bayern München, Pep Guardiola, hat geäußert, dass er sich für mehr Wechselmöglichkeiten während des Spiels einsetzen will.

"Es würde mir erlauben, das Team besser zu handeln. Und es wäre gut, mehr Spieler auf der Bank zu haben. Jeder würde von so einer Maßnahme profitieren. Die Spieler wären nicht so müde", so Guardiola.

Guardiola hatte seine Pläne auf der 8. Dubai International Sports Conference vorgestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: FC Bayern München, Wechsel, Pep Guardiola, Fußballspiel
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2013 08:04 Uhr von sub__zero
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Der Profi-Fussball braucht schon lange diverse Änderungen.
Neben der Tortechnologie wären auch mehr Wechselmöglichkeiten eine prima Idee.
Kommentar ansehen
30.12.2013 09:38 Uhr von ZeldaWisdom
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das einzig doofe was ich darin sehe ist die Möglichkeit der Trainer, bei einem möglicherweise knappem Vorsprung, ab der 85. Minute 6 Wechsel durchzupeitschen.
Natürlich alle nacheinander im Abstand von 30 Sekunden...

Wenn diese Möglichkeit nicht wäre, wäre ich voll dafür, mehr als nur 3 Spieler im Spiel auszutauschen.
Kommentar ansehen
30.12.2013 09:45 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ZeldaWisdom

man kann das ganze ja wie einen fliegenden wechsel durchführen... und/oder der spieler, der raus muss kann dann an der seite raus an der er am nächsten steht. bei missachten ein spiel sperre.

oder man darf eben nur noch bis zur 75. minute wechseln...
Kommentar ansehen
30.12.2013 15:39 Uhr von ZeldaWisdom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der 83. Minute verletzt sich ein Spieler und muss vom Platz - der Trainer darf nicht mehr wechseln, da mehr als 75 Minuten gespielt sind - das ist auch unfair! Machste da dann ne Sonderregelung für verletzte Spieler rein, wird wieder geschummelt und vorgetäuscht und du bist wieder am Anfang^^
Kommentar ansehen
30.12.2013 16:15 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ ZeldaWisdom

1. hab ich diese sonderregelung genau deshalb weggelassen.
2. dann haben sie eben pech gehabt ab der 75ten minute. wenn die nu durch beschiss gewinnen können, haben sie eben pech wenn man die regeln so anpassen muss...
Kommentar ansehen
30.12.2013 22:54 Uhr von keckboxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei dem Kader von Bayern München muss er das sagen. So bekäme wirklich JEDER Spieler der Bayern regelmäßige Spielpraxis. Und man könnte außerdem noch mehr Spieler verpflichten, da ja mehr benötigt würden.

Auch wenn dem nicht so ist und die Bayern natürlich eine unfassbare Qualität mehrfach auf allen Positionen haben, überkommt mich manchmal der Gedanke an Wolfsburg unter Magath.

Stelle 11 Spieler raus und du hast immer noch eine bundesligataugliche Meistermannschaft.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?