29.12.13 20:28 Uhr
 605
 

Frankfurt: Familientragödie im Bahnhofsviertel

Eine 24-Jahre alte Afghanin wurde im Frankfurter Bahnhofsviertel ermordet. Sie war ihre letzten Tage mit Klebeband an einem Stuhl gefesselt und verstarb.

Unter Verdacht steht ihr Vater, der nun mit internationalem Haftbefehl gesucht wird. Laut einer Nachbarin sei er vor einigen Tagen nach Afghanistan geflogen.

Die Familie hatte im Sommer schon einen Schicksalsschlag erlitten, als ihre Wohnung abgebrannt ist.


WebReporter: Blaumacher
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Mord, Frankfurt, Tragödie
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2013 20:45 Uhr von sooma
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
"Schnell haben die Mord-Ermittler einen Tatverdächtigen! Vater Abdul A., seit 10 Jahren Hausmeister in der Hardenbergstraße, Vater von drei Mädchen."

vs.

"Die Vernehmungen der dort anwesenden Familienmitglieder müssen mit Hilfe von Übersetzern durchgeführt werden und gestalten sich entsprechend aufwendig." http://www.hessen-tageblatt.com/...
Kommentar ansehen
29.12.2013 21:26 Uhr von CrazyWolf1981
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Warum wundert einem da die Herkunft nicht? Diese Gewalt und Mordbereitschaft an Frauen und Mädchen, seit 10 Jahren hier und die Familie kann kein Wort Deutsch. Und dann heißt es man braucht mehr solcher Fachkräfte...
Was ich nicht sehen konnte: Was ist mit den Töchtern, sind die in Sicherheit?
Kommentar ansehen
29.12.2013 21:31 Uhr von Crawlerbot
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
*Laut einer Nachbarin sei er vor einigen Tagen nach Afghanistan geflogen.*

So einfach ist es, auf einmal ist es doch nicht mehr so Gefährlich.

[ nachträglich editiert von Crawlerbot ]
Kommentar ansehen
29.12.2013 22:03 Uhr von quade34
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Sicher ist er jetzt in der Heimat ein Held. Hat er doch die Ehre gegen die Ungläubigen erfolgreich verteidigt.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?