29.12.13 18:48 Uhr
 269
 

Bund kündigt zwei Milliarden Euro höhere Verschuldung an

Wie "Der Spiegel" meldet, habe die Bundesregierung eine um zwei Milliarden Euro höhere Verschuldung angekündigt, als zuvor geplant war.

Früher hatte das Bundesfinanzministerium in der schwarz-gelben Koalition von einer Verschuldung in 2014 von nur sechs Milliarden Euro gesprochen. Dies wäre die geringste Neuverschuldung und Nettokreditaufnahme seit 40 Jahren gewesen.

Nunmehr sehe die neue Etatplanung des Finanzministeriums jetzt jedoch im Hinblick der Beschlüsse des erneuerten Koalitionsvertrages (schwarz-rot) Ergänzungen vor. Dies betreffe vor allem Investitionen in Sachen Verkehrsinfrastruktur.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Milliarden, Bund, Verschuldung
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2013 18:52 Uhr von yeah87
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hörte von Frau Merkel mal was von Schulden abbauen.
War wohl n Traum
Kommentar ansehen
29.12.2013 19:28 Uhr von Hasskappe
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wo soll das hinführen? Die Steuereinnahmen sind so hoch wie nie, die Arbeitslosigkeit ist unter 3 Millionen...
Was passiert 2014 wenn die Armutsflüchtlinge wie Fliegen einfallen? der Mindestlohn Arbeitsplätze kostet und der Euro an Wert verliert...?
Kommentar ansehen
29.12.2013 19:30 Uhr von AffeMitZeitung
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Flüchtlinge? Deutschkurse?
Von welcher News sprichts du?
Wie banal kann man sein, um sogar bei solchn Zusammenhängen mal wieder die braune Keule zu schwingen.
Bei jeder Wahlperiode das selbe, es wird die geringeste oder gar keine Verschuldung propagiert, aber das hat noch nie wie gewünscht geklappt.
Was zum Teufel hat das jetzt mit Flüchtlingen zu tun? Nimmt dir jemand Geld weg du krankres Früchtchen?
Kommentar ansehen
29.12.2013 19:36 Uhr von AffeMitZeitung
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Wen der Euro an Wert verliert? Weißt du überhaupt was du damit sagen willst?
Ihr Pappnasen keine Ahnung von Wirtschaft oder Makroökonomie....

Und nun erklär mal bitte welchen Effekt Armutsflüchtlinge auf die wirtschafltiche Entwicklung im Binnenmarkt sowie im Exportgeschäft haben!!!
Oder mal ganz was neues, warum nicht einen deutschen langzeitarbeitslosen gegen einen rümänischen Facharbeiter eintauschen.....

[ nachträglich editiert von AffeMitZeitung ]
Kommentar ansehen
29.12.2013 19:45 Uhr von AffeMitZeitung
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
schon das du dich aber do gut auskennst, hast bestimmt mehr Ahnung als jeder andere.
"Die Politiker wissen nicht woher das geld kommen soll,
werfen aber jeder offenen hand das Geld hinterher
und machen auch nichts, um irgendwie Gelder Sparen zu wollen. "
Pauschalitäten und Leersätze.

Und ja, Politiker werfen das Geld aus dem fenster, aber nicht für Flüchtlinge. Die paar Kröten an Sozialleistungen haben KEINEN Effekt auf die Handesbilanz von der BRD, sind auch kein Anlass für eine höherer Verschuldung.
Kommentar ansehen
29.12.2013 21:18 Uhr von AffeMitZeitung
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Der3Geist
Wie ich darauf komme?
Nunja, wenn du dich mal zb im Gesundheitswesen oder in der Pflegebranche umschaust, wird du sehr schnelle auf den Boden der tatsachen zurückgeholt, Fakt ist, das unser Gesundheitssystem unter den heutigen Bedinungen ohne Angestellte zb. aus Osteuropa NICHT funktionieren würde. Egal ob Ärzte, Krankenpfleger oder Hausmeister.
Ja, auch Mauer und Schweißer sind Facharbeiter...
So, nun erklät mir wie du darauf kommst, das alle zb Rumänen faule Sozialschmarotzer sind.
Und bedenke, dass du mit deiner Aussage mehr über dich aussagst, als über die teuflischen Rümänen.....
Kommentar ansehen
29.12.2013 21:33 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Und ja, Politiker werfen das Geld aus dem fenster, aber nicht für Flüchtlinge. Die paar Kröten an Sozialleistungen haben KEINEN Effekt auf die Handesbilanz von der BRD, sind auch kein Anlass für eine höherer Verschuldung. "

Ist immer eigenartig, die Propaganda tönt was von kaum Arbeitslose und alle Einwanderer sind dringend benötigte Fachkräfte aber im Gegenzug steigt der Sozialetat jährlich und nimmt schon ca 45% des Haushaltes. Vermutlich wird auch in Sachen Flüchtlinge untertrieben was die kosten.
Kommentar ansehen
29.12.2013 22:12 Uhr von AffeMitZeitung
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Und nun willst du mir Erzählen, dass Deutschland MEHR Ausländische Fachkräfte braucht ?"
Hab ich das gesagt, oder war es eher ein Argument gegen deine Rassenhetze?
Das war ein Agument gegen deine Pauschalisierung, alle Rümänen wollen nicht arbeiten und sind eh nur ungelernte Schmarotzer.
Und das Problem was du ansprichts ergibt sich nicht aus der Tatsache, dass wir zu enige Fachkräfte haben, sondern weil die Bedinungen extrem schlecht zb für Ärzte sind.
Deutsche wollen diese Arbeit kaum noch machen, deswegen brauchen wir diese Leute, nicht weil es theoretisch nicht genug Menschen gäbe.
Mein Zahnärztin, die aus Bulgarien kommt ist also keine Fachkraft?

Und zum Thema Sozialetat von 45, Typisch wiedermal mit (aus Unwissen oder Vorsatz) Halbwahrheiten verbreiten und immer passende Aspekte für die eigene Propagande Missbrauchen.
Das Etat für das Ministerium für Arbeit und Soziales beträgt knapp 45%
Jetzt sag mal bitte wieviel davon für Sozialleistungen an Leistungsempfänger für Bürger aus anderen Länder ausgegeben wird
Immer dieser Scheiße, Sorry ey#
Was willst du überhaupt?
keine Ausländer? nur schlaue Ausländer? nur reiche? nur schöne mir dicken titten?
Danna bver für alle das selbe Recht bitte
Kommentar ansehen
30.12.2013 14:50 Uhr von AffeMitZeitung
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
lieber Geist, das habe ich doch erklärt.
Weil es immer weniger deustche gibt, die bereit sind bestimmte arbeiten zu machen, sei es wegen dem geringen Lohn oder weil die Arbeitsbedinungen so schlecht sind.
Natürlich spielt auch die Wettbewerbsfähigkeit gegenüber dem Ausland eine Rolle, Löhne werden gedrückt, Dienstleistungen damit günstiger, etc..
Dieser Prozess ist von der Regierung/EU gewollt.
Und wieso hacken dann alle auf den Ausländerun rum? Warum nicht auf der Regierung?
Wir leben in der EU, nach und nach werden alle Schranken abgebaut. Man passt sich an, was zb den Lohn angeht oder bestimmte Aspekte in der Aussenploik. Und es ist auch klar das bei einem solchen Prozess beide seiten auf einander zugehen müssen, der grüße auf den kleinen wsowie umgekehrt.
Vielleicht passe es dir nicht, weil Leute wie du Angst vor dem "bösen schwarzen Mann" haben, aber es wäre doch schön wenn unsere Kinder und Kindeskinder diese Probleme nicht mehr haben, weil wir im Anpassungsprozess auch bereit waren Abstriche zu machen und nicht nur wie EGOschweine durch die EU gehen.....
Ab mit euch in eine dunkle Kammer, da seit ihr alleine undk eine nimm euren Kuchen weg.

[ nachträglich editiert von AffeMitZeitung ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen