29.12.13 17:43 Uhr
 471
 

Stolzenau: Sky-Card-Sharing-Betreiber verurteilt

Zu einer Freiheitsstrafe von anderthalb Jahren ohne Bewährung wurde jetzt ein Betreiber eines Sky Card-Sharing-Dienstes verurteilt.

Via Internet stellte der 51-Jährige illegal den Abodienst Sky gegen Bezahlung zur Verfügung.

Die Anklage lautete auf gewerbsmäßigen, gemeinschaftlichen Computerbetrug. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thommyfreak
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Sky, Betreiber, Sharing
Quelle: www.onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2013 19:03 Uhr von MBGucky
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Wer.Zimt

Dich zum Beispiel, 2 Fliegen mit einer Klappe.
Kommentar ansehen
29.12.2013 22:36 Uhr von Karlchenfan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich versteh den Frust von Wer.Zimt schon,für Finanzschaden 1 1/2 Jahre ohne Bewährung,für Raubüberfall,wenn auch mißglückt,aber mit dem Vorsatz der Körperverletzung 40 Sozialstunden,wer sieht da auch eine gewisse Ungleichgewichtung?
Kommentar ansehen
29.12.2013 23:41 Uhr von MBGucky
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Karlchenfan

Täter 1 bedroht jemanden, um an vielleicht 50 Euro Bargeld und ein Handy zu kommen. Der Bedrohte gibt nichts freiwillig her und der Täter muss deshalb Gewalt anwenden.

Täter 2 kauft sich ein Sky-Abo für 60 Euro im Monat und stellt dieses wie vielen Leuten kostenpflichtig zu welchem Preis zur Verfügung? Das steht leider nicht in der Quelle, aber ich möchte behaupten, dass es locker zum Leben reicht. vllt. 1000 Usern für 5 Euro im Monat? Ein netter Nebenverdienst.

Du möchtest tatsächlich Ersteren härter bestrafen?

Sicherlich, Täter 2 hat niemanden verletzt und Täter 1 macht das ganz gewiss nicht zum ersten Mal. Aber Täter 1 kann man es eben nur das eine Mal nachweisen. Würden mehr Anzeigen gegen ihn kommen, wären die Strafen mit der Zeit sicherlich deutlich höher.
Kommentar ansehen
30.12.2013 15:49 Uhr von Karlchenfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein lieber mein Ilt

Ohren aufstellen,Bieberschwanz auf den Boden legen,Brille aufsetzen,Mohrrübe parat legen--ich fragte,wer sieht eine Ungleichgewichtung?

Das heißt für mich,das ein Körperschaden,selbst wenn nur im Ansatz ausgeführt,geringer bestraft wird als ein finanzieller Schaden gegen in Industrieunternehmen.

Läuft der Überfall aus dem Ruder,geht der Angegriffene dabei über den Jordan( In diesem Fall hat es ja Gott sei dank den Komplizen des Verurteilten erwischt).Das der Überlebende Ganove mit 40 Sozialstunden davon kommt,halte ich für ein Unding.Und wieso wird der "Betrüger" ohne Bewährung verknackt wird,verstehe ich nicht,es sei denn,er ist einschlägig vorbelastet und somit lernresistent.Das läßt sich aber aus der News nicht ableiten.

So wollt ich das verstanden haben.Im direkten Vergleich und der Schwere der Taten,sehe ich eine ganz üble Gewichtungsverteilung bei Justizia.

Der eine bescheißt Sky,der Andere beteiligt sich an einem Raubüberfall
Der Eine bekommt die grobe Kelle,der Andere wird mit ´ner Federboa gestreichelt.
Kommentar ansehen
30.12.2013 18:56 Uhr von MBGucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Karlchenfan

Wie sähe denn bei dir die Gewichtung aus, wenn Täter 1 einem Durchschnittsbürger 500 Euro stiehlt und Täter 2 einem Multimillionär 500 Euro auf genau die selbe Weise stiehlt? Würdest du Täter 2 dann milder bestrafen, weil der Multi ja eh genug hat?

Und eine Brille brauchte ich noch nie. Mohrrüben sind gut für die Augen!

[ nachträglich editiert von MBGucky ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?