29.12.13 18:26 Uhr
 1.904
 

Steinzeitmenschen bauten Getreide nicht für Brot, sondern für Bier an

Eigentlich ist es eine weit verbreitete Annahme, dass die Menschen der Steinzeit anfingen Getreide anzubauen, um daraus Brot zu backen.

Doch Untersuchungen ergaben, dass die damaligen Menschen das Getreide weniger zur Brotherstellung anbauten. Es war das daraus gegorene Bier, was unserer Vorfahren herstellten.

Dabei spielte für sie nicht nur die Bewusstseinsänderung durch das genießen von Bier eine Rolle. Bier war neben tierischer Nahrung ernährungsphysiologisch besser als andere Lebensmittel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bier, Brot, Steinzeit, Getreide
Quelle: www.ancient-origins.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2013 20:37 Uhr von HappyEnd
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Das bisschen das wir essen können wir auch trinken. Gute Einstellung.
Kommentar ansehen
29.12.2013 21:03 Uhr von aminosaeure
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Darauf ein Bier, Prost!
Kommentar ansehen
29.12.2013 21:34 Uhr von Nothung
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Die Steinzeitdiät hat damit ein Plus mehr
Kommentar ansehen
29.12.2013 22:13 Uhr von Nebelfrost
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN