29.12.13 14:19 Uhr
 606
 

EU: Eigenhandels-Verbot - Großbanken sollen ab 2020 keinen Eigenhandel mehr betreiben

Die Europäische Union will den europäischen Banken ab dem Jahr 2020 den Eigenhandel untersagen. Dies bedeutet, dass die Banken keine Geschäfte mehr tätigen dürfen, die nicht direkt mit ihren Kunden zusammenhängen. Von dem Entwurf der EU-Kommission sind derzeit 29 Kreditinstitute betroffen.

Das Verbot soll für Großbanken gelten, Kleinbanken dürfen also weiterhin Eigenhandel betreiben. In den USA sollen schon 2015 Einschränkungen den Eigenhandel betreffend in Kraft treten.

Bevor das Gesetz im März 2020 in Europa in Kraft treten kann, muss es aber noch im Europäischen Parlament und in den Mitgliedsstaaten diskutiert werden. Der Entwurf soll im Januar 2014 vorgelegt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Bank, Europäische Union, Kreditinstitut, Eigenhandel, Eu-Komission
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aufruf der Türkei-EU-Kommission an die Europäische Union
Schottland: Kein Mindestpreis für Whisky
Flüchtlingskrise: Heiko Maas kritisiert Bruch der Dublin-Regel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2013 15:18 Uhr von Lornsen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
1920 haben wir hier ganz andere Sorgen.
Kommentar ansehen
29.12.2013 15:18 Uhr von Lornsen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
bzw. 2020
Kommentar ansehen
29.12.2013 17:26 Uhr von Werner36
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
lasst sie doch einfach zocken und dann dann abschmieren.

wieso müssen wir, die steuerzahler, immer deren zeche blechen?

stattdessen "verbietet" man denen den handel und dann muss man sie trotzdem wieder aus der patsche helfen, falls sie doch pleite gehen

quasi jeder betrieb geht in die insolvenz, wenn sie pleite sind bzw nicht mehr können. wieso haben banken da eine sonderstellung?

korrupte politiker sei dank
Kommentar ansehen
29.12.2013 17:42 Uhr von asianlolihunter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was für sorgen haben wir 2020? Meine Glaskugel ist gerade in der reinigung
Kommentar ansehen
29.12.2013 18:34 Uhr von Elto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Werner36

Das Problem ist, dass das unser Geld ist womit gezockt wird.

Ich möchte jetzt nicht alles runterbrechen und jedes kleine Detail mit in Betracht ziehen, deswegen hier ein kleines Beispiel, welches gar nicht so verkehrt ist.

5.000 Menschen bei einer Filiale jeder einzelne besitzt im Durchschnitt sagen wir mal 10.000€
5.000 * 10.000 = 50.000.000 überleg mal wieviel Menschen es in DE gibt die Geld auf der Bank angelegt haben, richtig 99,9%.
Es gibt mehrere Filialen einer Bankkette.
sagen wir mal bei Bank X gibt es 100 solcher Filialen in ganz DE verteilt.
100 * 50.000.000=5.000.000.000
Das sind nichtmehr Millionen das sind jetzt Milliarden. Es gibt ja nicht nur eine Bankkette es gibt mehrere ;)

Lieber einen kleinen Betrag verlieren als das Risiko eingehen. Mathematisch dürfte das ungefähr so aussehen:

F(x) = (Zockerschulden die der Staat bezahlt) < (Kapital der Privatanleger bei EINER Bank die unglaublich sauer werden können)

Der Staat kann besser eine bestimmte Summe bezahlen als einen x% Satz an unglaublich wütenden Bürgern zu haben (der würde sich dann übrigens locker über 15% hinausbewegen, das ist bei der nächsten Wahl Fatal z.B.: für die Partei X 15% Stimmenverlust sind 15% weniger für die Partei X aber auch 15% MEHR für andere, dadurch sinkt dann natürlich der Prozentuale Anteil bei Partei X weiter).

Übrigens, glaub ja nicht das sich der Staat das Geld nicht wiederholt. Mit dem was du dir von deinem ersparten kaufst musst du ja auch immerhin Steuern zahlen. Hausbau,
Auto > Rattenschwanz Steuern, Versicherung und Benzin, oder andere etwaige Sachen Gegenstände.

Zum Abschluss: In meinen Augen vertraue ich dieser Quelle soviel wie der Bild Zeitung.

[ nachträglich editiert von Elto ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aufruf der Türkei-EU-Kommission an die Europäische Union
Schottland: Kein Mindestpreis für Whisky
Flüchtlingskrise: Heiko Maas kritisiert Bruch der Dublin-Regel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?