29.12.13 13:34 Uhr
 427
 

Türkei: Recep Tyyip Erdogan unter Druck - Regime im Putin-Modell aufgestellt

Der Premierminister der Türkei, Recep Tayyip Erdogan, gerät im Zuge der Korruptionsaffäre im Land immer mehr unter Druck. Nun haben auch Politiker aus Europa begonnen, Stellung zu dem Skandal in der Türkei zu beziehen.

"Wir vertrauen auf die Kraft des türkischen Staates, dass die im Raum stehenden Korruptionsvorwürfe ohne Ansehen der Person aufgeklärt werden", so Frank-Walter Steinmeier von der SPD gegenüber der "Bild am Sonntag". Grünen-Chef Cem Özdemir forderte eine schnelle Aufklärung der Affäre.

Özdemir sagte weiter, dass sich Erdogan politisch gesehen wohl für das Modell Putin entschieden habe und eine autoritäre Herrschaft eingesetzt hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Recep Tayyip Erdogan, Frank-Walter Steinmeier, Regime, Cem Özdemir, Korruptionsaffäre
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"
Reporter ohne Grenzen nennen Recep Tayyip Erdogan "Feind der Pressefreiheit"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2013 13:50 Uhr von Darkness2013
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
EU Politiker Meckern wegen Koruption in der türkei wie geil, vorallem da Unsere UE Bonzen selber Korupt sind.
Kommentar ansehen
29.12.2013 13:50 Uhr von Perisecor
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
@ SerienEinzelfall

Das ist doch, im Prinzip, das Putin-Modell.
Kommentar ansehen
29.12.2013 13:55 Uhr von hxmbrsel
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Für mich liest sich das so.
"Erdogan baut Schei.e.
Und Putin ist schuld!"

In welchen Ländern machen die Russen doch gleich noch Krieg, also Weltweit so?
Kommentar ansehen
29.12.2013 14:08 Uhr von Perisecor
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@ hxmbrsel

"In welchen Ländern machen die Russen doch gleich noch Krieg, also Weltweit so?"

z.B. Syrien und Georgien.
Kommentar ansehen
29.12.2013 14:23 Uhr von TausendUnd2
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Hab noch nichts von kämpfenden russischen Truppen in Syrien gehört, kann mir aber auch entgangen sein. Dass du immer den Verteidigungskrieg gegen Georgien nennst...

Untersuchungsbericht der EU:

http://www.ceiig.ch/...

Wer wen zuerst angegriffen hat, ist klar wie Kloßbrühe.

[ nachträglich editiert von TausendUnd2 ]
Kommentar ansehen
29.12.2013 14:26 Uhr von architeutes
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@hxmbrsel
Die mit Abstand meisten Asylanträge die hier in Deutschland und Anderswo eingereicht werden stammen von Bürgern Russlands.
Ansich ein Land reich an Bodenschätzen und aufgrund seiner Größe mitnichten Überbevölkert.
Es könnte den Menschen dort richtig gut gehen ,daher die Frage warum so viele dort weg wollen ??
Kommentar ansehen
29.12.2013 14:59 Uhr von Feinwerkzeug
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
stellt euch mal vor ein dämlicher Mob wütet in den Gassen von Berlin und fordert den Rücktritt von Merkel.

Was macht sie? Geeenaauuu, sie tritt zurück!
Kommentar ansehen
29.12.2013 15:01 Uhr von Perisecor
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@ TausendUnd2

"Hab noch nichts von kämpfenden russischen Truppen in Syrien gehört, kann mir aber auch entgangen sein."

Von kämpfenden Truppen war ja nie die Rede. Russland unterstützt den Krieg aktiv mit Waffen, Munition und Militärberatern, "macht also Krieg".




"Wer wen zuerst angegriffen hat, ist klar wie Kloßbrühe."

Georgien ist ein souveräner Staat. Der Angriff Russlands erfolgte schon mit der Unterstützung der abtrünnigen Regionen mit Diplomatie und Militär.

De Facto verletzt Russland auch jetzt noch die völkerrechtliche Souveränität Georgiens - da muss man nicht mal den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg Russlands von 2008 heranziehen.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
29.12.2013 15:55 Uhr von hxmbrsel
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ Perisecor
Da du dich ja so auf das Völkerrecht berufst!
Erkläre mir doch bitte in deinen kurzen Worten
-Wer oder was sind Völker die dieses Recht haben
-Was ist ein Volk, wer hat in diesem Volk das Recht
-Wie definiert man Völkerrecht

Und für die jenigen, die jetzt meinen das ich Agressoren, Rechte im Sinne von Recht einräumen will, der Lese und Belese sich erst einmal in weitem Spektrum.

Recht muss auch Recht bleiben, sich nur darauf berufen, ist Unrecht!
Kommentar ansehen
29.12.2013 16:10 Uhr von hxmbrsel
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ Perisecor
"Von kämpfenden Truppen war ja nie die Rede. Russland unterstützt den Krieg aktiv mit Waffen, Munition und Militärberatern, "macht also Krieg".

Wenigstens du hast Begriffen das auch Deutschland, sich in aktivem Krieg befindet!
Kommentar ansehen
29.12.2013 16:38 Uhr von Perisecor
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ hxmbrsel

"Wer oder was sind Völker die dieses Recht haben"

Mitglieder der UN.


"Was ist ein Volk, wer hat in diesem Volk das Recht"

Volk bezeichnet das Staatsvolk. Recht unterscheidet sich in den div. Regierungsformen.


"Wie definiert man Völkerrecht"

Überstaatliche Rechtsordnung aus Prinzipien und Regeln, niedergeschrieben oder durch Zeit gewachsen.



Was wird das hier? Jura 1. Semester? Langweilig, hatte ich schon.



"Recht muss auch Recht bleiben, sich nur darauf berufen, ist Unrecht!"

Sicher. Wer aber Seperationsbewegungen aktiv unterstützt, der bricht dieses Recht - auf welches er sich dann auch oft genug beruft.
Kommentar ansehen
29.12.2013 16:54 Uhr von hxmbrsel
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ Perisecor
"Mitglieder der UN."
Alle anderen haben also keine Rechte oder Recht?

"Volk bezeichnet das Staatsvolk. Recht unterscheidet sich in den div. Regierungsformen."
Recht ist also freie Interpretations Sache, und kann von daher von jedem Frei nach gutdünken gehalten werden?

"Überstaatliche Rechtsordnung aus Prinzipien und Regeln, niedergeschrieben oder durch Zeit gewachsen."
Bist du dir sicher, das dies deine Worte sind?
Nicht jedes Prinzip und daher nicht jede Regel hat etwas mit Recht(gerechtigkeit) zu tun!

"Was wird das hier? Jura 1. Semester? Langweilig, hatte ich schon."
Ich hatte nie Jura, nur ein etwas anderes Verständniss von Recht!

"Sicher. Wer aber Seperationsbewegungen aktiv unterstützt, der bricht dieses Recht - auf welches er sich dann auch oft genug beruft."

Auch hierbei sollte man eventuell Bedenken, das sich Menschen gegen die Falsche Politik entscheiden dürfen!

Letztenendes, ist Recht zu einem Begriff geworden, der dazu dient, alles zu Regeln, was man Regeln kann um auch nicht den kleinsten Freiraum für eigene Gedanken und Schlussfolgerungen zu lassen!
Und dies ist Unrecht!
Kommentar ansehen
29.12.2013 18:09 Uhr von Perisecor
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN