28.12.13 18:27 Uhr
 821
 

Medizinprüfer Jürgen Windeler bezweifelt den Sinn von diversen Vorsorgeuntersuchungen

Jürgen Windeler, oberster Medizinkontrolleur in Deutschland, zweifelt am Sinn von diversen Vorsorgeuntersuchungen.

Wissenschaftlich gesehen sind zum Beispiel die Tastuntersuchung nach Prostatakrebs, der normale regelmäßige Check-up sowie das Hautkrebsscreening fraglich, so der Medizinprüfer.

"Den Versicherten wird mit einigen Kampagnen ja geradezu ein schlechtes Gewissen eingeredet, wenn sie nicht zu einer Früherkennung gehen. Prominente, die vermutlich nicht wissen, was sie da tun, werden für Werbung eingespannt", erklärte Windeler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medizin, Sinn, Vorsorge
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Über dem Atlantik: Frau gebärt Baby auf Flug
USA: Künstliche Befruchtung ermöglicht Vaterschaft eines toten Polizisten
Studie: Spermienanzahl bei westlichen Männern sinkt immer mehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.12.2013 18:49 Uhr von Strassenmeister
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ tweety1982

Ne,Ne der ist nicht dumm.Das ist ziemlich clever,er will den Krankenkassen nur Geld einsparen.Die KK springen jetzt auf den Zug auf und in einem1/2 Jahr werden verschiedene Untersuchungen nur noch gegen Bargeld ausgeführt.
Kommentar ansehen
28.12.2013 19:13 Uhr von Der_Norweger123
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
In Norwegen gibt es nur EINE gesetzliche bzw. staatliche KK.

Abgesehen von die Impfungen im schulalter, bekommt man selten Einladungen für irgendwas. Man muss zur Arzt gehen, um was zu bekommen, und ggf. für sein(e) recht(e) käpmpfen.

Als Pasient ist man da nur ein Problem bzw. Kostenfaktor.
Kommentar ansehen
29.12.2013 02:43 Uhr von Ework
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo,
die AOK hat auch so ein Vorsorge Programm. Auf Anfrage ist es günstiger Krankheiten durch Vorsorge früh zu entdecken und zu behandeln als die Behandlung von einer vortgeschritteneren Krankheit.

[ nachträglich editiert von Ework ]
Kommentar ansehen
29.12.2013 11:22 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer bezahlt den denn? Die Krankenkassen? Wollen sie jetzt noch weniger Vorsorge bezahlen als ohnehin schon?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?