28.12.13 18:13 Uhr
 7.948
 

Ba-Wü: 14 Autos und Hubschrauber blieben erfolglos bei Verfolgungsjagd

Eine filmreife Verfolgungsjagd mit 14 Polizeiwagen und einem Helikopter nach einen flüchtenden Golf endete am Samstagmorgen erfolglos. Von Bietigheim-Bissingen aus begann um 4:00 Uhr die Jagd nach einem schwarzen VW Golf, in dem mehrere Personen saßen.

Der Golffahrer rammte auf seiner Flucht am Ende sechs Polizeiwagen. Während der Flüchtende sich die Wege frei rammte, wurden auch zwei Polizisten verletzt. Trotz Einkeilung mittels vier Streifenwagen verschaffte sich der Golffahrer einen Ausweg.

Auch Schüsse auf das Fluchtfahrzeug und einer Verfolgung mittels einem Polizeihelikopter konnte die Ganoven nicht stoppen. Über einen Feldweg entzogen sie sich einer Festnahme. Später wurde der Golf zwar entdeckt, doch die Insassen waren verschwunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Hubschrauber, Verfolgungsjagd
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

LG Heilbronn: Etwa fünf Jahre Haft für Mutter, die Baby umbrachte
Deutscher islamistischer Prediger Sven Lau zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt
Europäischer Gerichtshof: Auch Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.12.2013 18:36 Uhr von Major_Sepp
 
+34 | -12
 
ANZEIGEN
tweety1982

In anderen Ländern wäre kurzer Prozess gemacht worden, und zwar in so gut wie jedem beliebigen Land und nicht nur in den allzu gern zitierten USA.

Der bessere Weg ist das in manchen Fällen garantiert. Aber unsere unfreiwilligen Weicheier müssen ja mit Suspendierung und Verfahren rechnen....
Kommentar ansehen
28.12.2013 18:38 Uhr von Major_Sepp
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Slicknews

Ne, bei GTA überfährst nebenbei noch so ca. 50 Passanten...^^
Kommentar ansehen
28.12.2013 18:50 Uhr von HabIsch
 
+12 | -13
 
ANZEIGEN
Die Polizei hat den Befehl von unseren Hochverrätern in Berlin nicht richtig durchgreifen zu DÜRFEN.

Wirksamer der Spruch von Dirty Harry: Was will ich mit einer 38iger , die prallt doch von Windschutzscheibe ab, besser eine 38iger-Magnum die sprengt den Motorblock.
Kommentar ansehen
28.12.2013 18:51 Uhr von keineahnung13
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
viele Polizeiautos haben gar nicht die Leistung um hinterher zu fahren.... dann sind die nichtmal immer Vollgetankt^^ es muss also nicht unbedingt an den Polizisten liegen, aber sei vielen Autos sollte vielleicht doch ein Auto dabei sein was genug Bums hat.
Kommentar ansehen
28.12.2013 18:56 Uhr von Nasa01
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@keineahnung
Ja. Vor allem der Hubschrauber sollte zu dem gehören was genug "Bums" hat
Möchte man meinen.
Kommentar ansehen
28.12.2013 19:39 Uhr von FrankCostello
 
+2 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.12.2013 19:57 Uhr von Tuvok_
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Ey kommt mal runter ihr Hobby Rambos !!!
Unsere Jungs brechen bei zu großer Gefahr ab anstatt wild Ballernd aus allen Rohren ein Sieb aus dem Auto zu machen inkl. Kollateralschäden. Das ist kein Computerspiel sondern realität.

Und mal so nebenbei auf irgendjemanden ist das Auto ja wohl zugelassen... der dürfte unter den Schuldigen sein.


[ nachträglich editiert von Tuvok_ ]
Kommentar ansehen
28.12.2013 20:21 Uhr von frederichards
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Da besteht eben keine "Need for Speed" - Erfahrung, da fehlen einfach mal 2000 Stunden im Simulator. ;)
Kommentar ansehen
28.12.2013 20:24 Uhr von Küchenbulle
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ein schwarzer Golf 6 .:R ;)
Kommentar ansehen
28.12.2013 20:25 Uhr von StarTrekWarsGate
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Die haben anscheinend gut bei GTA V gelernt :D

Komisch, in Amerika klappt das immer mit der Verfolgung...die haben aber auch viel bessere Autos mit ner ordentlichen Rammschiene :D
Kommentar ansehen
28.12.2013 21:24 Uhr von Daenerys
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ HabIsch

es war ne 44er. Wenn schon Callahan zitieren, dann bitte richtig ;)

Aber mal ernsthaft...für knapp 2.500€ netto im Monat Leben und Gesundheit riskieren, evtl. noch Unbeteiligte verletzen wegen nem Autodiebstahl. Die ganze Aktion hat doch schon ein zig-faches von dem gekostet was das Auto wert war.

[ nachträglich editiert von Daenerys ]
Kommentar ansehen
28.12.2013 21:52 Uhr von Elto
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Natoll jetzt steht der VW weit oben auf der Most Wanted Liste :D
Kommentar ansehen
28.12.2013 21:53 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@ Daenerys

eigentlich ja nicht, Polizisten müssen eh bezahlt werden, Autos haben die auch sowieso, einzigst ist der Sprit den den verblasen haben, denke mal das sollte noch unter dem Wert vom Auto liegen....
Kommentar ansehen
28.12.2013 23:15 Uhr von Tuvok_
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die Blau Silbernen sind aber schon weit gegangen... Reifen zerschossen... etc Kennzeichen waren gestohlen... die hatten wohl echt gut was aufm Kerbholz.
Kommentar ansehen
29.12.2013 00:45 Uhr von micha0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@trallala2

wenn die nicht registriert sind dan schwindet die hoffnung. diese tat verjährt nach 5 jahren.
Kommentar ansehen
29.12.2013 08:21 Uhr von z3us-TM
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
das war wohl ein " Transporter 1-3 " <g>
Kommentar ansehen
29.12.2013 10:48 Uhr von Nasa01
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Karlchenfan
"Ballere damit auf ein Auto in Sitzhöhe aus der Nahdistanz,dann geht das Geschoß kurz durch die Tür,durch den Mann,durch den zweiten Mann,durch die nächste Tür und trifft 50 m weiter einen unbeteiligten "
Na na...
Du verwechselst das mit ner 357 Magnum Stahlspitz.
Die 9 mm Para hat nicht so nen Wumms.
Für den anderen Teil deines Postings schließe ich mich deiner Meinung an.
Kommentar ansehen
29.12.2013 12:27 Uhr von tommlinger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
oh mann blubb...dein nick passt zu deinem kommentar!
Kommentar ansehen
29.12.2013 13:05 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Projection49 - war ja klar das Du wieder in Selbsterkenntnis von "Mangel am Geiste" schreibst.

@weimargg - in dem Video sieht man doch sehr schön wie die Demonstranten provozieren - anstatt einfachg weg zu gehen.
Kommentar ansehen
29.12.2013 14:38 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wäre ein Thema für Pleiten Pech und Pannen gewesen. Ein Armutszeugnis der Polizei. Wie kann ein Auto das durch 4 andere eingekeilt ist ohne dass die Reifen des Golfes zerschossen sind weiterkommen. Oder schießen die Polizei aus Ersparnisgründen nur noch mit Platzpatronen?
Kommentar ansehen
30.12.2013 02:39 Uhr von StarTrekWarsGate
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man könnte Polizeiautos auch mit EMP ausstatten, kleiner Kmopfdruck und die Karre steht.
Kommentar ansehen
30.12.2013 13:55 Uhr von Nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Karlchenfan
Danke für deine ausführliche Erklärung,
Aber ich hab jahrelang beim Sicherheitsdienst gearbeitet.
Unser Chef hat die 9mm Para immer abgelehnt.
Erstens mal wegen dem fehlenden Wumms, und in zweiter Linie wegen der Störanfälligkeit der H&K an und für sich.
Wenn du die Munition nicht in Regelmässigen Abständen erneuerst - kann schon mal die eine oder andere dabei sein die sich zwar gerade noch eben so aus dem Lauf bewegt aber der Rückstoß nicht ausreicht um den Schlitten zu bewegen. (Alte Patrone raus - neue rein)
Die Folge war meistens dass sich die alte Patrone verhakt hat und eingeklemmt wurde.
Ist in einer Stressituation nicht gerade von Vorteil.
Darum waren in unserer Firma nur Revolver vertreten.
Großteils 38er. Waren aber auch einige 357er darunter.
44er gabs auch aber nur auf ausdrücklichen Wunsch.
Haben sich als zu schwer und unpraktisch erwiesen.
Deshalb hab ich mit der 357er mehr Erfahrung.
Aber auch eine 9 mm para pelzt doch auf wenn sie auf Widerstand trifft - oder?
Zwar nicht so stark wie ein Tm Geschoss aber nach Tür und Person müsste sie spätestens nach der 2. Person am Ende sein. ?

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?