28.12.13 14:45 Uhr
 225
 

Bundesbankpräsident Jens Weidmann warnt vor Rückfall in die Finanzkrise

Laut Bundesbankpräsident Jens Weidmann ist die Gefahr noch lange nicht gebannt. Sollten die EU-Staaten ihren Reformkurs verlassen, wäre ein Rückfall in die Euro- und Finanzkrise sehr wahrscheinlich. Im Moment ist es sehr ruhig an den Finanzmärkten. Der Anschein könnte, laut Weidmann, trügerisch sein.

Das hoch verschuldete Griechenland ist der Mittelpunkt der Eurokrise, von dort drohe auch die größte Gefahr. Weidmann sieht aber einen neuen Schuldenschnitt für die Griechen nicht als Lösung.

"Das Land muss die hausgemachten Wettbewerbsprobleme korrigieren, produktiver werden und den Staatshaushalt weiter konsolidieren", sagte Weidmann mit Blick auf Griechenland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ewin12000
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Finanzkrise, Rückfall, Jens Weidmann
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?