28.12.13 14:02 Uhr
 577
 

Festgefrorenes Forschungsschiff in der Antarktis: Eisbrecher kommt nicht weiter

In der Antarktis ist das Forschungsschiff "MV Akademik Schokalskiy" fest gefroren. An Bord befinden sich 74 Personen (ShortNews berichtete).

Ein chinesischer Eisbrecher sollte die Rettung bringen. Doch jetzt sitzt der Eisbrecher ebenfalls im Packeis fest. Dabei hatte sich der Eisbrecher bis auf sechseinhalb Seemeilen an das fest gefrorene Schiff angenähert.

"Wir werden heute nach anderen Möglichkeiten suchen", so die australische Schifffahrtsbehörde AMSA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Eis, Antarktis, Bergung, Eisbrecher
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagenburg: 38-Jähriger stiehlt wochenlang Milch für Kindergartenkinder
Fußball: Englische Fans besprühen aus Versehen eigenen Spielerbus mit Graffiti
Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.12.2013 15:08 Uhr von Strassenmeister
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eisbrecher erreicht das festsitzende Polarschiff

Komplizierte Aktion im "schweren Eis" der Antarktis: Das Expeditionsschiff "Akademik Shokalskiy" mit 74 Menschen an Bord steckt fest. Nun hat ein chinesischer Eisbrecher sich den Weg gebahnt. (Quelle die Welt)

Einsatz in der Antarktis: Eisbrecher "Schneedrache" scheitert mit Rettungsversuch.Die Rettung der "Akademik Shokalskiy" gerät ins Stocken: Der chinesische Eisbrecher "Schneedrache" kann nicht bis zum Forschungsschiff mit Touristen und Wissenschaftlern an Bord vordringen. (Quelle Spiegel online)

Sucht euch was aus!

[ nachträglich editiert von Strassenmeister ]
Kommentar ansehen
28.12.2013 15:46 Uhr von Saftkopp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
kommt nicht "weter"
liegt wohl am Wetter :)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SpaceX: Für nächstes Jahr Reise zum Mond angekündigt - inklusive Touristen
Bayern: 25-Jähriger nach Bluttat an zwei Senioren in deren Wohnung gefasst
Ab dem 1. März kassiert die Deutsche Post Gebühren für Postfächer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?