28.12.13 10:39 Uhr
 1.622
 

Flughafen Düsseldorf will 1,3 Millionen Euro Schadenersatz für herrenlosen Koffer

Hakim B. (31) klaute auf dem Flughafen Düsseldorf mehrfach Gepäck. Wegen gewerbsmäßigen Diebstahls wurde er deshalb zu acht Monaten Haft verurteilt, die er in der Justizvollzugsanstalt absitzt.

Am 24. September 2013 löste der 31-Jährige jedoch weitaus beträchtlicheren Schaden an. Er klaute wieder einen Koffer-Trolley, ließ ihn jedoch herrenlos im Terminal stehen. Prompt vermuteten Einsatzkräfte eine Bombe. Vor allem der Kofferinhalt ließ darauf hindeuten, denn er war voll mit Pulver.

Tatsächlich war der Trolley aber voll mit Mehl und Zimt. Der Flughafen Düsseldorf verlangt 1,3 Millionen Euro Schadenersatz, weil 140 Flüge durch die Vollsperrung ausfielen. Das Geld wird der Airport wohl nie sehen. Hakim B. nahm sich mehrere Anwälte. Er wird wohl im März die JVA verlassen.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Düsseldorf, Flughafen, Koffer
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Frauenleiche gefunden - 24-Jähriger wurde festgenommen
24 Jahre nach Mord an Prostituierter in Augsburg: Tatverdächtiger gefasst
London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen U-Bahn-Station Oxford Circus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.12.2013 10:50 Uhr von sooma
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur Glück, der Kofferklau scheint ein einträgliches Geschäft zu sein:

"Hakim B. nahm sich mehrere Anwälte."
Kommentar ansehen
28.12.2013 11:11 Uhr von langweiler48
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Meine Ex hier in Thailand hat auch 500.000 Euro, damit sie sich scheiden liese verlangt. Verlangen kann mann viel. Nach 2 Verhandlungstagen hat sie 5.000 Euro bekommen.
Kommentar ansehen
28.12.2013 11:14 Uhr von sooma
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Langeweiler:

Schmerzensgeld? ^^
Kommentar ansehen
28.12.2013 11:18 Uhr von aminosaeure
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Ich finde die Schadensersatzforderung für ungerechtfertigt, egal welche Nationalität der Dieb hatte.
Früher wurden Herrenlose Koffer im Fundbüro abgegeben, heute wird der Flughafen gesperrt, weil alle die Paranoia haben es könnte eine Bombe sein.
Die Terroristen haben es geschafft, die Angst der Menschen ist geweckt und lähmt das Leben.
Kommentar ansehen
28.12.2013 11:18 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@.clematis.


"Sollte man bei allen Straftätern einführen, die Schadensersatz oer Schmerzensgeld zahlen müssten, aber nicht _können_."

Jupp Mittellose müssen nie etwas zahlen, das ist unglaublich!
Kommentar ansehen
28.12.2013 11:24 Uhr von s3xxtourist
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Klage wird wohl wenig Aussicht auf Erfolg haben. Es handelt sich nur um eine Formalität, damit man den Schaden der Versicherung melden kann....

Wessen wollte man den Mann denn auch verklagen? Es kommt hier höchstens ein versuchter Kofferdiebstahl in Frage. Wenn ich mich recht erinnere, stand der Koffer schon zuvor herrenlos im Gebäude des Flughafens herum, und Hakim B. hat ihn lediglich einige Meter weit bewegt, um ihn dann, beim Anblick des wertlosen Inhaltes stehen zu lassen.
Kommentar ansehen
28.12.2013 11:35 Uhr von kennet1000
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Mal etwas anderes aus der News.
Wozu füllt man denn einen Trolley mit Mehl & Zimt?
Kommentar ansehen
28.12.2013 11:40 Uhr von s3xxtourist
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Kennet1000

""Wozu füllt man denn einen Trolley mit Mehl & Zimt?""

Die Frage kann wahrscheinlich nur der Besitzer des Koffers beantworten.

Es wird vermutet, dass es sich um eine fingierte Drogenübergabe handelt. Zimt wird offenbar oft von Drogenkuriern benutzt, um Spürhunde zu täuschen, da es deren Geruchssinn täuscht.
Kommentar ansehen
28.12.2013 11:48 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wir hatten hier in Hagen vor kurzem auch einen Bombenalarm, musste sogar ein Experte aus Düsseldorf angereist kommen. Da war ein verschlossener Schnellkochtopf in Tüte und verpackung im Parkhaus gefunden worden.

Die Polizei sah mir nicht sehr Panisch aus, es sah eher nach Routine aus, die Menschen ringsum und im Bus waren auch eher Neugierig als Panisch.

Kann doch keiner etwas dafür das es diese neuen Bestimmungen gibt das sobald etwas nach einer Bombe aussieht sofort alles anrücken muss, hat auch wenig mit Panik zu tun, eher mit Prävention.

Die Terroristen haben es höchstens geschafft und tierisch auf den Sack zu gehen, nicht mehr.

[ nachträglich editiert von Child_of_Sun_24 ]
Kommentar ansehen
28.12.2013 12:39 Uhr von xdamix
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wozu braucht man mehrere Anwälte?!
Reicht nicht einer? Die behindern sich doch gegenseitig und der eine weiß nicht was der andere macht.
Erinnert mich an C. M. Burns haha
Kommentar ansehen
28.12.2013 12:48 Uhr von spliff.Richards
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Bud_Bundyy

Du kannst dir als "Mittelloser" sogar diverse Handwerker ins Haus holen, die die Bude ordentlich sanieren. Das Haus auf die Freundin überschreiben und schon rennen die Handwerker vergeblich mit den Rechnungen hinter solchem Pack her. Sowas ist wirklich unglaublich.
Und nein. Sowas sind nicht nur Ausländer (es sind bestimmt auch welche darunter). Aber mir sind NUR solche Fälle bekannt, in denen Deutsche so etwas getan haben. Komme aus ner Gegend, in der nur sehr wenige Ausländer leben, aber das Betriebe so beschissen werden, ist hier gang und gebe.
Kommentar ansehen
28.12.2013 13:19 Uhr von sooma
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Aber wehe, wenn es dann doch eine Bombe ist und Eure Familienangehörigen zerfetzt werden... Dann werdet Ihr rumtoben, dass nicht jedes liegengebliebene Plastiktütchen untersucht wurde.

Im Übrigen ist es schon immer so und nicht erst seit 9/11, dass man am Flughafen dazu angehalten wird (auch per Durchsage), seinen Koffer nicht so rumstehen zu lassen - damit er nicht wegkommt und keinen Bombebalarm auslöst.
Kommentar ansehen
28.12.2013 14:19 Uhr von langweiler48
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
28.12.2013 11:14 Uhr von sooma


Das hätte dann eher mir zugestanden.. Sie hat mich mit Pfefferspray am ganzen Körper besprüht. Ich hatte keine Möglichkeit auszuweichen. Wollte sie dann bei der Polizei anzeigen Sie kam 5 Minuten später, klinkte sich in das Gespräch mit dem Polizisten ein und als ich ihn dann darauf aufmerksam gemacht habe, dass ich derjenigen bin . , der eine Anzeige aufgeben möchte, hat er mir gedroht, wenn ich nicht ruhig bin sperrt er mich ein. Ich bin ohne Anzeige wieder nach Hause. Hier herrschen andere Sitten. Kein Migranten.Arschgriechen.
Kommentar ansehen
28.12.2013 17:40 Uhr von jaujaujau
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Demnächst musste noch für,n Furz Strafe zahlen
Kommentar ansehen
30.12.2013 09:33 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Vergangenheit hat gezeigt dass man nicht vorsichtig genug sein kann.

Oder wollt ihr mir erzählen dass die Kofferbombe in Köln nur ne Attrappe war, die Explosion in der Londoner Metro nur ein Fake war etc.

Es gibt etliche fehlgelaufene oder erfolgreichen Bombenexplosionen die zeigen dass die Gefahr nunmal da ist.
WIr sollten froh sein dass sie nicht so hoch ist wie in Krisengebieten wie Afgahnistan oder so.


Und dass der Flughafen klagt ist normal, reine Formalia um das Geld von der Versicherung zu kassieren

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?