27.12.13 20:29 Uhr
 116
 

Fußball/FC Bayern München: Testspiel in Kuwait geplant

Der Klubweltmeister FC Bayern München plant zum Ende des Trainingslagers in Katar ein Testspiel in Kuwait.

Hier soll es im Rahmen der Imagepflege im Ausland am 13. Januar gegen den dortigen Meister Kuwait Sporting Club gehen.

"Es ist unser erster Besuch in Kuwait. Wir freuen uns sehr auf diese Herausforderung und die leidenschaftlichen kuwaitischen Fans", so FCB-Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Sport
Schlagworte: FC Bayern München, Testspiel, Trainingslager, Kuwait
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2013 22:27 Uhr von Bierpumpe1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aha....
Kommentar ansehen
28.12.2013 09:05 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
DA wird der ein oder andere Öl-Dollar geflossen sein.
Kommentar ansehen
28.12.2013 09:40 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Borgir
Denke ich nicht. Der FC Bayern wird das in erster Linie machen, weil es ihm selbst was aus Marketing Sicht bringt. Die arabischen Halbinseln, bzw. genauer gesagt ganz Asien stehen da ja im Focus. Da ist das Eigeninteresse groß genug...
Kommentar ansehen
28.12.2013 12:51 Uhr von Oberhenne1980
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ HateKate

Wann sollen Panzer Demonstranten in Kuwait überrollt haben?
Welche Unternehmen im Bayernaufsichtsrat sollen Panzer bauen?

Belege bitte!
Kommentar ansehen
28.12.2013 15:06 Uhr von Oberhenne1980
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es fehlen immer noch die Belege....du brüllst nur irgendwelche Behauptungen in den Raum. Du hattest von Aufsichtsräten gesprochen, die bei den von dir genannten Firmen ebenfalls im Aufsichtsrat sitzen. Jetzt kommst Du mit Anteilen, die diese Firmen halten sollen. Auch hier: Belege!

Ausserdem wäre nach diesen Maßstäben kein Bundesligist tragbar!

Dass Panzer in Kuwait Demonstranten überfahren haben, kann ich übrigens nirgends finden. Weder bei Wiki, noch via Google.
Kommentar ansehen
28.12.2013 16:10 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Oberhenne1980
Einfach ignorieren, HateKate hält nicht sonderlich viel von Fakten.

Da wird ganz schnell aus "sitzen in beiden Aufsichtsräten" ein "es gibt da Anteile" und aus Kuwait wird ganz Asien. Irgendwie müssen die Argumente ja passend gemacht werden.

Wahrscheinlich unterstützt HateKate nach eigener Logik durch das eigene Girokonto bei der Bank schon mehr Panzerhersteller als der FC Bayern...
Kommentar ansehen
29.12.2013 13:16 Uhr von vordhosbn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich hat das nichts mit Imagepflege zu tun, wenn man einem totatlitärem System durch so ein Spiel die Möglichkeit gibt sich zu profilieren.

Ganz im Gegenteil: So ein Spiel schadet dem Image des Vereins.

[ nachträglich editiert von vordhosbn ]
Kommentar ansehen
30.12.2013 12:43 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ derNameIstProgramm

Haha, als ob so einer ein GiroKonto bekäme!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?