27.12.13 16:03 Uhr
 4.940
 

Forschung: Kaffee macht alt und Bier macht jünger

Wenn sich Zellen teilen, kopieren sie sich vorher vollständig, um das gesamte genetische Material identisch weiterzugeben. Jedoch verkürzen sich mit jeder Kopie die Enden der Chromosomen. Umso länger die Enden, umso öfter kann sich eine Zelle teilen.

Die Zelle stirbt, wenn sie zu kurz ist. Beim Altern spielen Telomere also eine große Rolle. Israelische Forscher von der Universität in Tel Aviv haben Tests mit Hefen und deren Alterungsprozess unternommen. Sie setzten diese zwölf verschiedenen Stressfaktoren aus.

Erst bei Koffein und Alkohol zeigten sich Veränderungen. Die Telomeren in den Hefen verkürzten sich durch Koffein mit einer Menge, die einem Espresso entspricht. Verlängerte Enden entstanden bei einem Alkoholgehalt von einem herkömmlichen Bier. Bisher ist unklar, ob sich dies auch beim Menschen so verhält.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Bier, Kaffee, Zelle
Quelle: www.scinexx.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2013 16:16 Uhr von Schelm
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Dann ist es bei mir ja ausgeglichen ;-)
Kommentar ansehen
27.12.2013 16:31 Uhr von Darkness2013
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Komisch warum sehen dan Alkis so abgewrackt aus.
Kommentar ansehen
27.12.2013 16:54 Uhr von Biblio
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Darkness2013

Babys kommen auch ziemlich schrumpelig auf die Welt ^^
Kommentar ansehen
27.12.2013 17:00 Uhr von PrinzAufLinse
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Bier macht auch noch Frauen attraktiver.
Kommentar ansehen
27.12.2013 17:15 Uhr von Sirigis
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Hmmmm, also trinkfeste Alkis besaufen sich wohl eher nicht ausschließlich mit Bier. Warum nicht? Tja, um 5,2 Promille hinzukriegen, müsste da wohl jede Suffnase mindestens 10mal aufs Töpfchen zischen, und bedingt durch eintretende Koordinationdprobleme wäre das wohl eher mittelgradig nervig. Ich mag übrigens auch Bier, natürlich nicht wenn ich hinter dem Steuer meines Autilis sitze.
Kommentar ansehen
27.12.2013 17:31 Uhr von hellboy13
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ok dann ziehe ich mir ne Kiste rein und Passe wieder auf mein dreirad. Supi ! Die Nachrichten werden immer bescheuerter.
Kommentar ansehen
27.12.2013 18:06 Uhr von FlatFlow
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ja klar, mein Opa ist 90 und trinkt jeden Tag, eine bis zwei Kannen (1l) Kaffee und das ist Kaffee der einem aus den Hocker reist.
Kommentar ansehen
27.12.2013 22:59 Uhr von Bierpumpe1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jawoll,eine SN nach meinem Geschmack:-D
Kommentar ansehen
29.12.2013 15:05 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
egal ob das mit den telomeren sich in der praxis auswirkt oder nicht, bier ist dennoch das gesündeste getränk auf der welt. es gibt nichts gesünderes. bier ist für den menschlichen organismus sogar zuträglicher als wasser. warum? wasser liefert dem körper zwar flüssigkeit und auch viele mineralstoffe und spurenelemente, allerdings liefert es dem körper keinerlei energie. im gegenteil, um das wasser zu verdauen, verbrennt der körper sogar mehr kalorien, als er durch das wasser aufnimmt.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind
Fußball: FIFA-Chef will WM mit 16 Dreiergruppen vor K.o.-Phase
FDP-Politikerin Hildegard Hamm-Brücher im Alter von 95 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?