27.12.13 15:58 Uhr
 1.322
 

Migrationsforscher sehen in Bulgaren und Rumänen dringend benötigte Fachkräfte

Aus Sicht des Forschungsinstituts zur Zukunft der Arbeit (IZA/Bonn) ist es Stimmungsmache, wenn über massenhafte Zuwanderung aufgrund von Armut in die deutschen Sozialsysteme gesprochen wird.

Es ist viel mehr so, dass die meisten Zuwanderer aus Bulgarien und Rumänien Fachkräfte seien, wie etwa Ärzte oder Ingenieure, die in Deutschland dringend benötigt werden.

Die Grünen warnen ebenfalls vor Panikmache. Wer von Einwanderung in die Sozialsysteme warnt, bedient sich mit Argumenten rechter Parteien. Zuwanderung sollte man von Grund auf als Bereicherung sehen. So die Grünen-Vorsitzende Simone Peter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TamTamNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rumänien, Bulgarien, Zuwanderung, Fachkräfte
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2013 16:01 Uhr von daiden
 
+76 | -8
 
ANZEIGEN
und die grünen sollte man von grund auf als scheißpartei sehen!
Kommentar ansehen
27.12.2013 16:05 Uhr von vmaxxer
 
+45 | -6
 
ANZEIGEN
Na klar sind es Facharbeiter. Mit allen Papieren die man da für (kleines) Geld bekommen kann.
Hier gibts echte Fachleute. Kostren halt wie echte Fachleute.

Manchmal fragt man sich wie manche als Kind gepudert wurden.
Kommentar ansehen
27.12.2013 16:06 Uhr von artefaktum
 
+29 | -5
 
ANZEIGEN
Das "Forschungsinstituts zur Zukunft der Arbeit" ist übrigens ein Arbeitgeberinstut, welches eng verbandelt ist mit INSM und Bertelsmannstiftung.

Daher weht der Wind. Sicher erhofft man sich hier, durch mehr Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt, höheren Druck auf die Löhne.
Kommentar ansehen
27.12.2013 16:14 Uhr von Darkness2013
 
+39 | -4
 
ANZEIGEN
Die Grünen warnen ebenfalls vor Panikmache. Wer von Einwanderung in die Sozialsysteme warnt, bedient sich mit Argumenten rechter Parteien. Zuwanderung sollte man von Grund auf als Bereicherung sehen. So die Grünen-Vorsitzende Simone Peter.

So ein Quatsch, wenn ich sehe wie die Roma und Sinti hier in DE auf Klautour gehen, soll ich das als Bereicherung sehen oder was, wenn ich jetzt so einen PädoGrünen die Hütte leer räume ist das auch bereicherung.
Bis jetzt habe ich noch keine Echte Fachkraft gesehen aus den genanten ländern sonder nur Klaukids und Diebesbanden aber lasse mich gerne vom gegenteil überzeugen. Auch finde ich es wiederlich das wenn man sagt man befürchtet eine Einwanderung in unsere Sozialsysteme und es dann auch zutrift man direkt als rechter abgestempelt wird.
Wenn es darum geht Deutsche bürger als böse Nazis abzustempeln sind die Grünen schnell dabei, hauptsache es geht den Migranten gut.
Dieser Grüne Pädoverein sollte wegen Volksverhetzung geschlossen werden.
Aber da ich es auch so sehe das Migranten vor allem aber Rumänen und Bulagaren nur unsere Sozialsysteme Plündern wollen bin ich laut der Meinung der Grünen auch auch ein Rechter oder bediene mich Vorurteilen Rechter Partein, mir scheis egal ich habe meine meinung, F... euch ihr Grünen, ich hoffe ihr werdet mal richtig von soeiner Fachkraft bereichert.
Kommentar ansehen
27.12.2013 16:14 Uhr von Marco Werner
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Unser Troll mal wieder...auf die Idee,daß man das Lohnabstandsgebot auch durch höhere Löhne realisieren könnte,kommst du wohl gar nicht,was ? Wenn Leute trotz Jobs kaum über die Runden kommen,dann sind daran ganz bestimmt nicht die hohen Sozialleistungen Schuld!
Kommentar ansehen
27.12.2013 16:19 Uhr von Pils28
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.12.2013 16:25 Uhr von sooma
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Jup, die Fachkräfte sieht man hier in Berlin schon täglich - mit dem typischen Handwerkszeug für Ärzte und Ingenieure: Malerzeug, Leiter, Staubsaugr, Putzzeug.
Kommentar ansehen
27.12.2013 16:27 Uhr von Neoliberaler
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@Chocobo77

Du solltest dankbar dafür sein, dass du deine faschistoiden Ansichten so offen äußern darfst.
Kommentar ansehen
27.12.2013 16:32 Uhr von Pils28
 
+6 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.12.2013 16:42 Uhr von MVPNowitzki
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
"Zuwanderung sollte man von Grund auf als Bereicherung sehen. So die Grünen-Vorsitzende Simone Peter. "

Wenn ich sowas schon lese könnte ich glatt auf meine Tastatur kotzen. Bin kein rechtsradikaler Mensch aber diese Leute haben einfach NULL KOMMA NULL benehmen und deshalb haben sie auch hier in Deutschland NICHTS zu suchen. Das einzig was sie interessiert ist "Wie komme ich schnell genug an Sozialleistungen ran".
Kommentar ansehen
27.12.2013 16:42 Uhr von Pils28
 
+5 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.12.2013 16:47 Uhr von Pils28
 
+2 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.12.2013 16:54 Uhr von sooma
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@Pils28:

Vielleicht kannst Du ja auch aufdröseln, in welchen Berufsfeldern die 90% angestellt oder selbstständig tätig sind?
Kommentar ansehen
27.12.2013 17:19 Uhr von no_trespassing
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Ja, die sich für 1200 EUR brutto verdingen.
Sowas sucht die Wirtschaft. Und wenn die Rumänen und Bulgaren ihre Löhne anziehen, dann fordern die Arbeitgeberverbände, dass dringend Moldawien, Tajikistan und Armenien in die EU aufgenommen werden.
Und wenn die drin sind und höhere Löhne fordern, kann man mit Georgien, Uzbekistan und Mazedonien weitermachen.

Es ist noch genug Reserve, um die Löhne zu drücken. Der deutsche Arbeitnehmer ist völlig scheißegal, Hauptsache, die Löhne werden im Zaum gehalten.

Für die Wirtschaft und Finanzverbre...ähh...elite ist die EU das beste, was passieren kann. Sie sorgt dafür, dass die feuchten Träume der Lohndrücker auch wahr werden.
Kommentar ansehen
27.12.2013 17:25 Uhr von Neoliberaler
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Chocobo77

Das Problem ist, dass du eigentlich die Leute bestrafen willst, dass sie H4 empfangen und nicht um ihr wohlergehen besorgt bist. Also ist jeder Vorschlag von dir Leuten eine sinnvolle Beschäftigung zu geben von Beginn an menschenverachtend,

[ nachträglich editiert von Neoliberaler ]
Kommentar ansehen
27.12.2013 17:25 Uhr von kingoftf
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Die Fachkräfte haben wir sogar hier schon auf Teneriffa kennengelernt, laut Polizeiangaben gut 400 Rumänen, die im Winterhalbjahr hier "Geldverdienen" mit Taschendiebstählen und Einbrüchen.
Gezielt in Hotelanlagen, Pools und Aussichtspunkten.

Ab April zieht die Karawane dann nach Festlandspanien und die Balearen zurück, alles gut durchorganisiert, morgens "ausgesetzt", abends wieder eingesammelt. 7 Tage die Woche.



Simone Peter kann sich ja Fachkräfte zu sich nach Hause holen, alles total Supi.
Kommentar ansehen
27.12.2013 17:33 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.12.2013 17:36 Uhr von CoffeMaker
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
"Es ist 1000 mal besser, Hartz-IV-Empfänger in den Steinbruch zum Steine klopfen zu schicken als sie zuhause versauern zu lassen. "

Und wer soll das bezahlen? Oder meinst du die Harzer sollen für das bisschen Harz4 im Steinbruch schuften damit du im Reichtum leben kannst und dich deiner sozialen Verantwortung entziehen?

Richtig ist wenn jeder arbeitet könnte es jedem gut gehen. Natürlich könnte nicht jeder ein Haus und Land haben (da Land nur begrenzt vorhanden) aber zumindest Wohnung und herstellbare Luxusartikel.
Allerdings ist der Kapitalismus in der momentanen Form alles andere als gerecht, Kapitalismus ist sinnbildlich dargestellt ein Futtertrog mit begrenzten Futterplätzen und nur die als erstes dran sind und die Stärksten und Rücksichtslosesten schlagen sich den Wanst voll, die nicht das Glück hatten schnell genug ranzukommen bzw. zu schwach und von ehrlichen Gemüt sind müssen sich mit den Essensresten begnügen oder bekommen garnichts.

Dies zu erkennen vermögen nur nicht viele da ja gelehrt wird das alle für sich selbst verantwortlich sind (was aber nur zum Teil stimmt) man kann sich aber das allerdings selbst beantworten in dem man sich die Frage stellt ob alle zb. Banker werden können. Geht nicht, ganz logisch, das ist nur ein Trugbild. Damit einer supergut leben kann müssen etliche ärmlich leben. Warum? Ganz einfach weil der Superverdiener mehr bekommt als er eigentlich verdient, gesehen vom Volumen der geschöpften Werte. Wäre es nicht so hätten alle das gleiche.
Kommentar ansehen
27.12.2013 19:58 Uhr von Ic3frog
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr interessante Aufnahme aus dem Jahr 2011.

http://www.youtube.com/...

Fachkräftemangel...von wegen.
Kommentar ansehen
27.12.2013 20:04 Uhr von olli58
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
brauch´n Sauerstoffzelt, krieg mich garnicht mehr ein vor lachen
"Bulgaren und Rumänen dringend benötigte Fachkräfte" : ))))
Kommentar ansehen
27.12.2013 20:08 Uhr von Adam_R.
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
"Es ist viel mehr so, dass die meisten Zuwanderer aus Bulgarien und Rumänien Fachkräfte seien, wie etwa Ärzte oder Ingenieure, die in Deutschland dringend benötigt werden."

Das kann gut sein. Weil man bei denen auf jedem Flohmarkt einen akademischen Titel oder sonstwas für paar Euros kaufen kann. Aber da hab ich doch eine Idee. Noch bin ich nur Maurer aber wenn ich mal in Bulgarien Urlaub mache, komme ich als Astronaut zurück.
Adam_R., Maurer und Astronaut. Hat was, muss ich zugeben.

[edit]
Kommentar ansehen
29.12.2013 22:03 Uhr von maxi91
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
qdrachenmagier: in deutschland scheint alles möglich zu sein, vielleicht sollen wir von denen noch lernen? ist eventuell eine neue berufsrichtung
alle die von dieser zuwanderung begeistert sind, sollen sie bei sich aufnehmen, mal sehen wie lange das gut geht

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?