27.12.13 15:24 Uhr
 737
 

Chicago: Mann begeht Fahrerflucht und bemerkt Tod des Sohns nicht

Ein Mann hat am Wochenende in Chicago Fahrerflucht begangen und dabei nicht bemerkt, wie sein Sohn aus dem Auto geschleudert und getötet wurde.

Der betrunkene Fahrer hatte mehrfach die Seitenbegrenzung gerammt. Statt anzuhalten, fuhr er einfach weiter.

Erst später fiel ihm auf, dass das älteste seiner vier Kinder im Alter von 3 Monaten bis vier Jahren fehlte. Der Junge starb.


WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Tod, Chicago, Fahrerflucht
Quelle: amerika-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2013 17:24 Uhr von dragon08
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Der Mann kann ja nicht mal sagen , wie alt das älteste Kind ist , das fehlte .

"Erst später fiel ihm auf, dass das älteste seiner vier Kinder im Alter von 3 Monaten bis vier Jahren fehlte"

Die Quelle ist genauso schrottig wie die News geschrieben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?