27.12.13 12:47 Uhr
 4.538
 

Paul Walker und der pietätlose Streit ums Erbe

Paul Walker, ehemals Darsteller in "The Fast and the Furios", ist vor wenigen Wochen gestorben. Nun entbrannt ein Streit um sein Erbe. Dabei geht es um viele Millionen Dollar und anderweitiges Vermögen

Sowohl die Eltern von Paul Walker als auch seine Ex-Freundin Rebecca McBrain melden Ansprüche auf das Erbe an. Zwar besteht kein Zweifel, dass die Erbschaft hauptsächlich seiner Tochter vermacht wird. Offen ist jedoch, wer als Verwalter auftreten darf.

Sehr wahrscheinlich ist die Berufung der Eltern als Nachlassverwalter. Offen bleibt ob und in welcher Höhe die Ex-Freundin bedacht wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rb10
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Streit, Erbe, Paul Walker
Quelle: www.asentanews.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2013 12:47 Uhr von rb10
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Einmal mehr ist das Geld Grund für Streitigkeiten auch innerhalb von Familien. Leidtragende sind nicht selten Hinterbliebene Kinder
Kommentar ansehen
27.12.2013 13:05 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.12.2013 13:24 Uhr von azru-ino
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Da hat die Freundin nichts zu melden.wenn sie noch nicht einmal verlobt gewesen sind hat das so seine Gründe
Kommentar ansehen
27.12.2013 13:37 Uhr von erw
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
McBrain...
Kommentar ansehen
27.12.2013 13:38 Uhr von KingPiKe
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sollte eine Ex-Freundin Geld vom Erbe bekommen? Oder ist das die Mutter der Tochter?
Kommentar ansehen
27.12.2013 14:12 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was haben die eigentlich für ein dummes Erbrecht? In Deutschland hat jeder seinen Pflichtteil - alles andere regelt das Testament. Gibt es keines, tritt die gesetzliche Erbfolge ein. Verwaltet wird da auch nichts: Wenn es keine Einigung gibt, wird halt der Besitz verkauft und das Geld aufgeteilt.

Warum dabei aber bis aufs Blut gestritten wird, ist mir ein Rätsel.
Kommentar ansehen
27.12.2013 16:20 Uhr von Lornsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Versicherungen wissen schon, warum sie erb- und scheidungsangelegenheiten nicht versichern. aber pieätetlos?
gegen Erbschleicher oder sonstiges Erbgeschnorre muß man sich wehren können.
Der Streitwert ist immer die Summe. allein das kann einen Erbschleicher schon an den Bettelstab bringen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?