27.12.13 10:33 Uhr
 373
 

Gütersloh: Mord an Seniorengeschwistern - kannten die Umgebrachten die Täter?

Zwei Geschwister im Alter von 74 und 77 Jahren wurden an Heiligabend grausam umgebracht. Die Leichen sind mit zahlreichen Messerstiche übersät, der Hund wurde ebenfalls getötet und die Täter wollten sogar noch das Haus sprengen, indem sie den Gashahn aufdrehten (ShortNews berichtete).

Die Tochter fand die Leichen schließlich, nachdem sich telefonisch niemand meldete. Die Staatsanwaltschaft ist sich sicher, dass ein Raubmord vorliegt. Die Täter durchwühlten das Haus nach wertvollen Gegenständen.

Möglicherweise könnten die Senioren umgebracht worden sein, um die Täter nicht zu identifizieren. Die 74-jährige Frau lebte schon deshalb mit ihrem drei Jahre älteren Bruder zusammen, weil sie sich vor Einbrüchen fürchtete. Das zumindest bestätigen Bekannte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Täter, Einbruch, Gütersloh
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"America´s Next Top Model"-Teilnehmerin wird in Schießerei schwer verletzt
"Nicht zumutbar": Pflichtverteidiger wollen Beate Zschäpe nicht mehr vertreten
Ehefrau des Attentäters von London verurteilt Tat ihres Mannes öffentlich