27.12.13 06:09 Uhr
 1.059
 

Lufthansa streicht Flüge wegen Krankmeldungen

Durch mehrere Krankmeldungen von Pariser Lufthansa Mitarbeitern mussten am 2. Weihnachtstag zwei Flüge gestrichen werden.

Laut Gewerkschaft handelt es sich bei diesen Krankmeldungen um einen Protest gegen den Abbau von 199 Arbeitsplätzen in Frankreich.

Nach Aussage der Lufthansa aus Frankfurt kam es wegen "einer erhöhten Zahl von Krankmeldungen des Personals" zu den Problemen am Flughafen. Nach vollzähligem Antritt der Spätschicht lief der Betrieb wieder wie gewohnt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: olli58
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Streik, Lufthansa, Flüge, Krankmeldung
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab
Deutsche Fluggesellschaften erlauben wieder nur einen Piloten im Cockpit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2013 10:54 Uhr von Zuvo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
hättest du wohl gerne @ Chocobo77.
Die guten Leute sind Krank und wegen 1 Kranktag kann man wrklich niemanden ans Bein pinkeln. Zudem hat es die Lufthanse verdient. Sollen die mal ihre Manager Gehälter um 80 % kürzen dann muss man auch keine Stellen abbauen -.-
Kommentar ansehen
27.12.2013 11:50 Uhr von blade31
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Willst du das jedes mal wenn du krank bist Leute vorbei kommen und dich kontrollieren?

bestimmt nicht du dummschwaller
Kommentar ansehen
27.12.2013 11:54 Uhr von artefaktum
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Chocobo77

"Kann die Lufthansa nicht jemanden bei denen zuhause vorbei schicken und prüfen lassen, ob die wirklich krank sind?"

Also so ´ne Art Mitarbeiter-Stasi? Sind wir schon wieder so weit?
Kommentar ansehen
28.12.2013 12:23 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Mitarbeiter sich krank melden, um gegen etwas zu protestieren (so steht es in News und Quelle), dann heißt das auch: sie sind nicht wirklich krank.

Wenn also Leute entlassen werden müssen, dann wären Leute, die genau an diesem einen Tag krank waren, meines Erachtens ausgezeichnete Kandidaten dafür.

Für diejenigen, die an diesem einen Tag wirklich krank waren, wäre das natürlich bedauerlich. Sie dürften sich dann allerdings bei ihrer Gewerkschaft bedanken, die das als Protestaktion dargestellt hat.

Nach deutschem Recht könnte man übrigens (zumindest in Zukunft) bereits für den ersten Krankheitstag ein Attest fordern.
http://www.spiegel.de/...

[ nachträglich editiert von TheRoadrunner ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?