26.12.13 17:25 Uhr
 1.065
 

Deutsche Wirtschaft wird 2030 vielleicht von Großbritannien überholt

Wirtschaftswissenschaftler aus London sagen Deutschland einen wirtschaftlichen Abstieg gegenüber Großbritannien im Jahre 2030 voraus. Grund hierfür ist eine alternde und schrumpfende Bevölkerung in Deutschland, die auch durch Zuwanderung nicht ausgeglichen werden kann.

Eine Ausnahme ihrer Prophezeiung hat das Londoner Forschungsinstitut auch eingeräumt, nämlich die, wenn Deutschland zur D-Mark zurückkehren würde. Die CEBR-Wirtschaftsforscher gelten als seriös und industrienah und kommen zu einem erstaunlichen Resultat im Hinblick auf Deutschland im Jahr 2028.

Deutschland wird im Jahr 2028 die sechst größte Volkswirtschaft Weltweit sein. Zuvor kommen in dieser Reihenfolge China, USA, Indien, Japan und Brasilien. Großbritannien würde dann in zwei Jahren zur Aufholjagd ansetzen und Deutschland vom Platz sechs verdrängen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TamTamNews
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Großbritannien, Deutsche
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland und Tschechien streiten wegen Kindersex
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2013 17:39 Uhr von El_Caron
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Schauen wir erstmal, ob Großbritannien mit seiner blühenden Unterschicht und dem völlig versagenden Bildungssystem fertig wird. Ich habe lieber weniger junge Leute als einen Haufen Idioten.
Kommentar ansehen
26.12.2013 18:08 Uhr von erw
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Prognosen...sehr tolles Mittel, so etwas per Glaskugel vorauszusehen...

Der Teil mit der D-Mark macht aus einem mystizistischen Artikel einen schnöden Lobbyistentext.
Kommentar ansehen
26.12.2013 18:09 Uhr von Xaardas
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Mir fehlt in der News ehrlich gesagt ein wenig der Zusammenhang zwischen den heutigen, demographischen Problemen und dem "allheilmittel" des wiederkehrens zur Deutschen Mark? Gehen die "seriösen" Wissenschaftler (sry aber immer wenn sich Wissenschaftler selbst noch zusätzlich als seriös bezeichnen muss, kommen bei mir zweifel an eben genau diesem auf) davon aus, dass wir dann auch die Grenzen dicht machen, alle Migranten abschieben und eine bessere Politik für unseren Nachwuchs tätigen?

Das erschließt sich mir ehrlich gesagt nicht wirklich, zumal ja Zuwanderung heute eh schon als eher schlechtes Mittel zur bekämpfung des demographischen Wandels betrachtet wird, nur mal nebenbei und das scheinen unsere seriösen Wissenschaftler ja auch nichtmal berücksichtigt zu haben.

[ nachträglich editiert von Xaardas ]
Kommentar ansehen
26.12.2013 18:17 Uhr von moloche
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ist schon mal gewagt den demographischen Wandel mit einem Wirtschaftswachstum zu verbinden.

In was die Engländer uns wirtschaftlich überrunden wollen ist mir auch ein Rätsel.
Mir faellt gerade nicht mal ein Produkt von denen ein.
aeh..Rover (ist das überhaupt noch British?)...Rolls Royce..aeh..das wars
Kommentar ansehen
26.12.2013 18:45 Uhr von Justus5
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Und wenns so ist - dann sollen die Briten auch mal mehr in die EU-Kasse einzahlen.
Hoffe, dort würden sie uns dann auch überholen.
Kommentar ansehen
26.12.2013 21:05 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hahahaha
Hahahahahahaha
Da muss bei irgendjemandem das Weihnachtsbier schlecht gewesen sein!
Kommentar ansehen
27.12.2013 12:06 Uhr von artefaktum
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Keiner kann wissen, was 2030 ist. Auch nicht irgendwelche Sozialwissenschaftler aus Großbritannien.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?