26.12.13 15:19 Uhr
 284
 

Kino: "Only Lovers Left Alive" über Vampire und die unkultivierte Gegenwart

Nun ist der neue Film des amerikanischen Independent-Regisseurs Jim Jarmusch in den deutschen Kinos zu sehen. Das Werk erzählt von dem Liebespaar Eve und Adam (Tilda Swinton, Tom Hiddleston), die Vampire sind, aber von Jarmusch als sehr kultivierte und intelligente Vampire angesetzt wurden.

Die Liebesgeschichte wird mit einer Verehrung alter Kunst, romantischer Dichtung sowie Buster Keaton und Rockmusik gemengt. Die beiden Jahrhunderte alten Protagonisten stehen im Kontrast zu den Menschen der Gegenwart, denen nichts mehr heilig ist, sodass sogar den Blutsaugern davon schlecht wird.

Es wird kritisiert, dass alles in unserem Jetzt durch etwas Neues ersetzt wird. Das Kino, der Datenschutz oder Nahrungsmittel ohne Konservierungsstoffe werden über Bord geworfen, da sie nicht mehr in unser volldigitalisiertes Umfeld hineinpassen. Sarkasmus und schwarzer Humor machen den Film unvergesslich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, Kultur, Kritik, Vampir, Digitalisierung, Tilda Swinton, Independent, Liebesfilm, Tom Hiddleston, Jim Jarmusch
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?