26.12.13 13:53 Uhr
 211
 

Pussy Riot droht Putin: "Wir werden dein Kopfschmerz bleiben"

Damit sie nicht mehr protestieren, verbannte man sie in menschenverachtende Straflager, in denen sie unter widrigen Umständen leben mussten.

Gegenüber CNN richtete eine der beiden begnadigten Mitglieder der Band Pussy Riot nun eine Nachricht an Staatschef Putin: "Du kannst uns nicht mundtot machen. Wenn Du uns im Gefängnis haben willst, dann wird es so kommen. Aber wir werden Dein Kopfschmerz bleiben, das garantieren wir Dir."

In der Haft mussten sie unter anderem verschimmeltes Essen zu sich nehmen. Auch die Strafen waren drastisch. Oft wurden alle Häftlinge für den Fehler einer Insassin bestraft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thomas66
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Protest, Putin, Pussy Riot, Erfahrung, Kopfschmerzen, Straflager
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Punk-Aktivistinnen "Pussy Riot" widmen Vagina einen Song
Pussy-Riot-Aktivistin Nadja Tolokonnikowa berichtet von Folter in russischem Straflager
Pussy Riot mit Song gegen Donald Trump und einem für Bernie Sanders

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2013 13:53 Uhr von Thomas66
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Auch wenn sie zum Teil recht haben, sollte man mit solchen Androhungen gegenüber Putin vorsichtig sein. Sonst fahren sie wieder schneller ein, als ihnen lieb ist.
Kommentar ansehen
26.12.2013 14:30 Uhr von Darkness2013
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn Putin schlau ist werden bald die Mädels bei einen Tragischen AQutounfall ums leben kommen, immerhin macht das obama auch so.
Kommentar ansehen
26.12.2013 16:23 Uhr von Sonny61
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bei ihrem Auftritt in einer Kirche ! - haben sie gezeigt, wie viel Hirn in ihnen steckt bei einem IQ einer kniehenden Ameise! Was soll von dennen kommen und vernünftig sein!
Kommentar ansehen
26.12.2013 17:02 Uhr von WalterWhite
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Zimt: Ein Mensch, noch dazu eine Frau, die denkt, ist immer eine Bedrohung für die Dummen und Beschränkten. Mit deinen Kommentaren entlarvst du dich nur als solcher.
Kommentar ansehen
27.12.2013 11:05 Uhr von gerndrin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Manche hier haben ein Demokratieverständnis - da wird mir schlecht.
Wartet mal, wenn euch der Klabautermann holt, dann werdet ihr auch sagen: Warum haben wir nicht früher was unternommen...
Alleine die Milliardenschleuder Stuttgart - aber niemand geht hin? Und jetzt auch BER - was sich unsere Politiker erlauben (können) geht auf keine Hutschnur mehr.
Hauptsache, die Rente ist sicher.
Ne, der letzte Satz sollte nur ein Scherz sein - meinte eigentlich die Diäten...
Oder weiß jemand, dass er nach 40 Jahren Arbeit, mit 2600 Euro beim Renteneintritt auf´s Sozialamt darf???
Ne?
Wußt ich doch...


[ nachträglich editiert von gerndrin ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Punk-Aktivistinnen "Pussy Riot" widmen Vagina einen Song
Pussy-Riot-Aktivistin Nadja Tolokonnikowa berichtet von Folter in russischem Straflager
Pussy Riot mit Song gegen Donald Trump und einem für Bernie Sanders


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?