26.12.13 12:54 Uhr
 278
 

China will von Getreideimporten weitgehend unabhängig werden

Der Nationale Volkskongress hat entschieden mindestens 120 Millionen Hektar fruchtbares Land für den Anbau von Getreide zu reservieren. Dadurch soll die selbständige Versorgung einer Bevölkerung von 1,3 Billionen Menschen zu 95 Prozent sicher gestellt werden.

Es gibt momentan noch einen komfortablen Produktionsüberschuss bei Getreide. Durch die zunehmende Verstädterung, schlechtes Wetter und die Vergiftung des Bodens durch Pflanzenschutzmittel könnte aber die Versorgung der anspruchsvoller werdenden Chinesen jedoch langfristig gefährdet werden.

Die proteinreichere Ernährung der Chinesen mit Fleisch, Geflügel und Eiern macht die Einführung von Massenproduktion durch Großunternehmen erforderlich. Chinesische Bauern ernähren mit zehn Prozent der weltweiten Landwirtschaftsfläche bereits 20 Prozent der Weltbevölkerung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chocobo77
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Getreide, Selbstversorgung
Quelle: www.chinadaily.com.cn

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Belastung für Partei": AfD-Spitze rückt von rechtem Björn Höcke ab
Wladimir Putin verteidigt Donald Trump und Prostituierte Russlands
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2013 13:26 Uhr von IM45iHew
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
" 1,3 Billionen Menschen" ja ne is klar Billion im englischen heist Milliarden in deutsch. Die Checker müssten das aber eigentlich wissen.
Kommentar ansehen
26.12.2013 13:35 Uhr von Bildungsminister
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Waren es nicht die Chinesen, die in hohem Maße Ackerflächen in Afrika und Südamerika für mehrere Jahrzehnte pachten, und den ansässigen Menschen so jedwede Lebensgrundlage rauben? Von unabhängig kann da glaube ich kaum die Rede sein.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?