26.12.13 09:26 Uhr
 502
 

Ägypten: Muslimbruderschaft als Terrororganisation eingestuft

Nachdem es mehrere Selbstmordanschläge in Ägypten gegeben hat, wurde die Muslimbruderschaft seitens der Regierung als Terrororganisation eingestuft.

Demnach ist es der Regierung möglich, Mitglieder dieser Vereinigung anzuklagen.

Derzeit sind Tausende Anhänger der eine Million starken Organisation inhaftiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ägypten, Terrororganisation, Muslimbruderschaft
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG
Statistisches Bundesamt rechnet weiter mit hoher Zuwanderung nach Deutschland
Bundesinnenministerium: Keine Stimmzettel-Selfies in Wahlkabinen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2013 09:43 Uhr von Sirigis
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn ich mir vorstelle, dass in Ägypten ca. 80 Mio Menschen leben, und eine Mio nimmt sich das Recht heraus, die anderen 79 Mio zu unterdrücken bzw. zurecht zu biegen, dann finde ich, dass diese Leute einfach nur unverschämt sind, und ja auch ich würde diese Gruppierung als Terroristen einstufen. Bei Selbstmordanschlägen sind unter der Opfern meist auch unbeteiligte Zivilisten, deren Tod nicht nur billigend in Kauf genommen wird, sondern auch gewünscht wird, nur um die Übrigen einzuschüchtern. Und ja, unter diesen 79 Mio gibt es natürlich auch viele Sympathisanten.
Kommentar ansehen
26.12.2013 11:10 Uhr von ILoveXenuuu
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN