26.12.13 09:09 Uhr
 11.787
 

USA: Mann ergaunert Millionen mit "Star Trek"-Trikorder

Fast jeder kennt den Diagnose-Scanner der Fernsehserie "Raumschiff Enterprise" oder der "Star Trek"-Kinofilme. Den Trikorder, mit dem der Schiffsarzt Leonard McCoy das Leben vieler Lebewesen retten konnte.

Ein solches Diagnosegerät wollte der 56-jährige Howard Leventhal aus Illinois entwickelt haben. Sein "McCoy Home Health Tablet" sollte mit seinen Sensoren den Gesundheitszustand der abgescannten Personen ermitteln und die Ergebnisse der Diagnose unverzüglich an die entsprechenden Ärzte senden.

Leventhal gelang es mehrere Investoren für seine Erfindung zu begeistern. Eine Firma aus Florida zahlte 800.000 Dollar für das Vorkaufsrecht. Insgesamt soll der "Erfinder", mit Hilfe gefälschter behördlicher Dokumente, über 20 Millionen Dollar ergaunert haben. Ihm drohen jetzt bis zu 22 Jahre Haft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Arzt, Betrug, Star Trek
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michelle Yeoh bekommt eine Hauptrolle in "Star Trek Discovery"
Allgäu: 30 Kühe starben, weil Kind "Star Trek" mit den Heuballen spielte
"Star Trek: Discovery": Bryan Fuller tritt als Showrunner zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2013 10:00 Uhr von ElMagnifico
 
+39 | -2
 
ANZEIGEN
Das Ding jetzt schon auf den Markt zu bringen ist ein direkter Verstoß gegen die Zeitdirektive!
Kommentar ansehen
26.12.2013 10:02 Uhr von vilostylo
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an die Pastewka-Folge, wo er nen Haufen Geld für das "Original" ausgibt und dann jeder son Ding hat.
Und wie immer gilt: Gier frisst Hirn.
Kommentar ansehen
26.12.2013 11:30 Uhr von Werner36
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
und wieso ist er mit der kohle nicht einfach abgehauen? mexico, brasilien oder sonstiges. selber schuld

[ nachträglich editiert von Werner36 ]
Kommentar ansehen
26.12.2013 12:13 Uhr von sniper-psg1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
moin werner36

schonmal was von zielfahndern gehört oder privatdetektive
Kommentar ansehen
26.12.2013 17:43 Uhr von El_Caron
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Para_shut
Und warum ist ein dämlicher Chef, der Geld seiner Firma ausgibt und damit evtl. Arbeitsplätze seiner weniger dämlichen Angestellten gefährdet, jetzt besser als ein anderer Idiot, der seine Privatknete dafür raushaut?
Kommentar ansehen
26.12.2013 22:22 Uhr von Shagg1407
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich hat es funktioniert, da dies nicht in die Pläne der Pharmazie passt wurde er abserviert
Kommentar ansehen
27.12.2013 03:00 Uhr von Aviator2005
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm.. so einen "Minitricorder" gibt es aber schon länger..

sogar als App via Bluetooth zum Handy..

Damit misst man:
EKG
Sauerstoffsättigung
Puls
Blutzucker

Ist in den USA der totale Renner auf dem Gesundheitsmarkt.

Hätte ich hier auch gerne für Oma.... IN BRD NICHT zugelassen und daher gibt es das nicht für erschwingliches Geld zu kaufen.

Leider gibt es immer irgendwelche Penner, die auf den Zug aufspringen und abkassieren.

Hoffentlich kriegt der eine gerechte Strafe....

Für Technikfreaks:
http://www.youtube.com/...
oder
"Made for iPhone" 12-Kanal-Bluetooth-EKG und neuer 7 Tage LZ-EKG Rekorder auf der Medica in Düsseldorf
oder
http://webmagazin.de/...
UND
http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von Aviator2005 ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michelle Yeoh bekommt eine Hauptrolle in "Star Trek Discovery"
Allgäu: 30 Kühe starben, weil Kind "Star Trek" mit den Heuballen spielte
"Star Trek: Discovery": Bryan Fuller tritt als Showrunner zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?