25.12.13 19:22 Uhr
 2.063
 

Frankreich: Während Heiligabend-Messe kracht Stein auf Pfarrer

Die Messe an Heiligabend im französischen Guillestre endete wenig besinnlich, da die Kirchendecke zu bröckeln begann.

Ein Stein löste sich dabei und krachte auf den Priester, der mit Verletzungen in die Klinik gebracht werden musste.

Die Kirche wurde sofort geräumt und vorerst geschlossen. Wieso die Decke bröckelte, ist unbekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Verletzung, Messe, Stein, Pfarrer, Heiligabend
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.12.2013 19:28 Uhr von Strassenmeister
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Der Fingerzeig Gottes!
Kommentar ansehen
25.12.2013 21:22 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Die Wege des Herrn sind unergründlich.

Hat der olle Bartträger es sich wohl im letzten Moment noch anders überlegt und sein Schäflein auf der Koppel gelassen...
Kommentar ansehen
25.12.2013 22:05 Uhr von langweiler48
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Je älter, desto bröckel.

Was sich hier Fachleute für simple Fragen, bei solch einem schwierigen Studium stellen, ist einfach umwerfend.
Kommentar ansehen
25.12.2013 22:18 Uhr von Karl-Paul-Otto
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso die Kirche bröckelt wird hier gefragt.
In R. E. D. wird gefragt warum jemand in Rente ging . . .

Die Antwort in beiden Fällen: Das Alter. Bisher gibt es kein Menschenwerk das nicht auf irgendeine Weise zerstört werden könnte.

Warum nun ausgerechnet der Priester getroffen wurde kann außer dem Stein niemand beantworten.

@ZRRK geh jemand anderem auf den Wecker oder in der Sahara Schnee schippen. Danke
Kommentar ansehen
25.12.2013 22:41 Uhr von Ken Iso
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Zeichen des Himmels...
Kommentar ansehen
25.12.2013 22:44 Uhr von langweiler48
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ZRRK ....

Gebe mir bitte mal seine Adresse,, da ich Interesse an ihm habe. Ich möchte nämlich diesen grössten Streitstifter Massenmörder Seuchen-Verbreiter und Ungerechtigkeit Fanatiker endlich persönlich kennen lernen.
Kommentar ansehen
25.12.2013 23:58 Uhr von hxmbrsel
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Greifen wir doch gleich in die vollen!
Bei der Heutigen Kommunikation und Vernetzung, war das eine kleine Warnung an die Menschen!
Wir gehen den Weg der Versklavung, und reden ihn schön!
Wir gehen den Weg des Krieges und Konfliktes und reden ihn schön!
Warum hatten die Gallier nur Angst, das ihnen der Himmel auf den Kopf fallen könnte?
Das Konstrukt der Wirtschaft und Finanzen beginnt zu bröckeln!
Wenn es uns auf den Kopf fällt, ist es zu spät!
Kommentar ansehen
26.12.2013 01:09 Uhr von marcel385
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
pfarrer: "wer ohne sünde ist, werfe den ersten stein"

gott: "hier bitte"
Kommentar ansehen
26.12.2013 02:04 Uhr von antiSith
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
wo? .. na wohl über dem Pfaffen... der Stein ist ja wohl nicht im zick zack gefallen
Kommentar ansehen
26.12.2013 02:53 Uhr von h1111
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die einen haben Badewannen aus Gold und bei den anderen - die die das Geld benötigen würden - kommt nichts an.
Kommentar ansehen
26.12.2013 04:52 Uhr von Daffney
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Mehr Kirchensteuer! Sofort! Just kidding...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?